+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

Die BR 18 als Güterzuglok im Modell

#41 von Scio , 14.12.2011 15:32

Hallo,
jetzt musste ich mal schaun, wie sich die 18er denn so mit Anhang macht. Hier ein Schnappschuss.
Ich meine, dass ihr die Uce/Kds-Waggons gut zu Gesicht stehen - es muss ja nicht immer ein Eilzug sein .




Bin gespannt, was andere 18er-Besitzer zur Maschine sagen ......

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 14.12.2011 | Top

RE: Die BR 18 als Güterzuglok im Modell

#42 von Sammy , 14.12.2011 21:20

Hallo,

wenn ich Scios Beitrag - 38 - so lese, hätte man vielleicht doch nicht so drängeln sollen.
Die 5 Jahre Entwicklungs-, Konstruktions- und Produktionzeit waren wohl doch noch
zu knapp bemessen..

Ach ja - Scherzmodus an und aus.

Sammy

Sammy  
Sammy
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert am: 29.01.2011


Die BR 18 fahr- und soundmäßig betrachtet ....

#43 von Scio , 14.12.2011 22:10

Hallo, Sammy -
ich bin noch etwas optimistisch, denn ich warte noch ab, wie sich das Einfahren auswirkt.

Andererseits hatte seinerzeit Joachim Schrenk bei den Berlinern (vt11.5-Peter) ein beeindruckendes Video mit der KM1-18 gedreht, in dem mir die Lok in ihrem Fahrverhalten und im Sound hervorragend gefiel.

Inzwischen kam mir der Gedanke, dass möglicherweise das sog. Segelverhalten/Ausrollverhalten bei meiner Lok herstellerseitig etwas übertrieben programmiert wurde - d. h., der Sound wird beim Abbremsen zu früh blockiert. Machen wir uns nichts vor: Je mehr "aufmotzenden elektronischen Kirmeskram" unsere tollen Modelle in den Decoder eingebläut bekommen, desto komplizierter wird es .....

Siehe zum "Segelverhalten" auch den Beitrag von Ulrich Geiger hier im Forum:
NEUIGKEIT: KM1-BR 18 - Nun serienmäßig mit optimiertem "Ausrollverhalten"

Schaun wir mal, was andere an Erfahrungen beizusteuern haben.

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 14.12.2011 | Top

RE: Die BR 18 fahr- und soundmäßig betrachtet ....

#44 von Scio , 14.12.2011 22:34

Hallo -
hier ist das Video zu finden, das ich in o. a. Beitrag erwähnte:

http://www.youtube.com/watch?v=NUok5RU35jg&feature=related

Bei 2.30 bremst die Lok ab und rollt aus. Durchaus vorbildgerecht.
Mein Modell hat dagegen ein längeres (soundloses) "Segelverhalten".


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010


RE: Die BR 18 fahr- und soundmäßig betrachtet ....

#45 von nordhamburger , 15.12.2011 15:21

Hallo Konny,

herzlichen Glückwunsch zu der BR 18, ein wirklich hübsches Modell !
Wohl dem der die Vorbestell- und Fabrikationszeit durchgehalten hat.

Hier noch ein Bild vom September d.J. aus Nördlingen von der S 3/6:



Die Lok sieht zwar etwas anders aus, aber leider gibt es ja keine weitere betriebsbereite BR 18 der ehemaligen Deutschen Bundesbahn.

Zu Deinen Hinweisen zur Kupplung, bzw. auch Stecker hatte ich wirklich angenommen, daß hier nachgebessert wurde.
Aber ich bin davon überzeugt, daß sich KM 1 sicher noch etwas besseres einfallen läßt .

Ansonsten schrieb Peter schon, daß viele Lokbesitzer Lok und Tender nicht mehr trennen, sondern aus der Transportkiste
auf bzw. an die Anlage andocken und die Lok rüberschieben, habe ich schon auf verschiedenen Treffen gesehen.

Es grüßt
Peter
der
nordhamburger

nordhamburger  
nordhamburger
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert am: 09.09.2010


RE: Die BR 18 fahr- und soundmäßig betrachtet ....

#46 von Scio , 15.12.2011 23:45

Hallo -
sehr schönes Foto, Peter - die Länderbahnausführung hat natürlich auch was für sich!!

Meine schwarze "Königin" musste heute den Abend erst einmal kräftig dampfen und sich - mehr als bei der ersten Probefahrt -
präsentieren. An sich sollte Dampföl von KM1 beigepackt sein und auch eine Pipette, aber das Kleinzeug fehlte. Gut, wenn man noch einen Altbestand hat.
Etwas Dampföl war aber für die Probefahrt noch im Dampfdom (offenbar rührte der Rest von der KM1-Abnahme her).

Nun ja, ich korrigiere mein erstes Urteil über Sound/Dampf/Fahreigenschaften, das "befriedigend bis ausreichend " lautete.
Nach der Einfahrzeit (Schmierung nicht vergessen - ich nahm etwas Gewehröl "Ballistol") lautet mein Urteil insgesamt "gut".
Das Ausrollverhalten ist noch etwas gewöhnungsbedürftig. Man darf sich offenbar nicht an anderen Maschinen zu sehr orientieren (wie ich es mit der 50er tat). Jede Maschine hat eben ihre eigene Charakteristik.



So, nun kann sie erst einmal auskühlen .......

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010


RE: PROBEFAHRT mit der 18er und Vergleich zur BR 50

#47 von Karl , 16.12.2011 11:05

Hallo Forenteilnehmer,
nachdem ich schon einige Zeit stiller Mitleser war,habe habe ich mich jetzt angemeldet, um auf diesen wirklich sehr guten Beitrag, in einigen Punkten, zu antworten.

Zur Kabelverbindung Lok/Tender ist anzumerken, daß km1 meines Erachtens wirklich dazugelernt hat. Das Kabel im Tender steht unter Zug und wird wieder in den Tender zurückgezogen.
Wenn man nun mit etwas "SANFTER" Gewalt am Kabel zieht kann man es mehr als doppelt so weit - wie auf dem Foto sichtbar - aus dem Tender ziehen. Da passt dann schon mal eine schmale Hand zwischen Lok und Tender. Das erleichtert das Ankuppeln ungemein.

Aber wo viel Licht, da auch Schatten...
Ich habe bei meiner kleinen Fahrstrecke eine 90 Grad/1020er Kurve. Leider blockiert die zweite Vorlaufachse in der Kurve. Nur hier! Sonst läuft sie wirklich ohne Probleme - auch über den Märklin Hosenträger! Aber das ist hoffentlich ein "Einlaufproblem".

Gravierender für mich ist da schon der Sound! Ich finde den total übersteuert! (kein Vergleich zur BR 50 aus gleichem Haus) Der Lautsprecher im Tendere krächts und kracht wie ein zu lautes Kofferradio aus alten Zeiten.
Besonders fällt dies z.B. beim F12 / "Bitte abfahren" in den Pausen zwischen den Worten auf. Da krachts dann gewaltig. Ich hoffe das kann man durch Begrenzung der Lautstärke hinkriegen und es sind nicht schon die Aufnahmen übersteuert.

Nun wieder VIEL LICHT!!! Das Modell an sich ist hervorragend verarbeitet und sieht einfach umwerfend aus!! Ich bin einfach nur hin und weg!

Auch ich habe den Vergleich mit meiner km1 / BR 50 gezogen - im Ergebnis kann ich nur sagen: "Ich schliesse mich den Ausführungen meines Vorredners vorbehaltlos an!"

Gruß aus Berlin
Karl

Karl  
Karl
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert am: 16.12.2011


RE: PROBEFAHRT mit der 18er und Vergleich zur BR 50

#48 von Scio , 16.12.2011 13:27

Hallo - Karl - besten Dank für Deinen informativen Beitrag und
natürlich herzlich willkommen als User hier im Forum!!

So sammeln wir langsam ein paar Eindrücke von der 18er.

Das mit dem "Krächzen" konnte ich so nicht feststellen. Vermutlich ist
jedes Modell - ähnlich wie beim Vorbild - ein Individuum "mit Haken und Ösen".
Möglicherweise kann man aber solche Mängel abstellen. Hoffen wir`s ....

Zum Vorbild:

Das EK-Buch „Die Baureihe 18“ v. Steffen Lüdecke (1985); 45,00 €,
wurde seinerzeit von Al hier im Forum rezensiert: Sehr zu empfehlen dieser EK-Band!

Als urheberrechtlich zulässige Rezensionsergänzung (Copyright by EK-Verlag) nachfolgend ein Foto von
U. Montfort aus diesem Band. Es zeigt die 18 620 im Jahre 1963:



Die Vergrößerung fertigte ich aus diesem Foto (leider ist die Qualität/Auflösung des Scans nicht besonders gut):



Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 16.12.2011 | Top

RE: PROBEFAHRT mit der 18er und Vergleich zur BR 50

#49 von Scio , 16.12.2011 14:02

++++++


So - und da wir alle als Dampflokliebhaber doch so gerne "alte" Fotos anschauen,
folgt hier noch aus dem EK-Band als Rezensionsergänzung (urheberrechtlich zulässig!)
ein besser aufgelöstes Groß-Foto von der U3, und zwar zeigt es
die 18 626 (mit Neubaukessel und silbernen Kesselringen)
am 18.3.1955 in Passau.



Fotograf ist Carl Bellingrodt.

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010


RE: PROBEFAHRT mit der 18er und Vergleich zur BR 50

#50 von Sammy , 23.12.2011 18:11

Hallo,

ich freue mich für ALLE, die ihr Modell bekommen haben - eines konnte ich bei
einem Bekannten schon begutachten.

Mein Modell allerdings wird auch in diesem Jahr wieder nicht unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Ich hatte vor und 5 Jahren eine 18.5 mit individueller Beschriftung bestellt.
Vor zwei Wochen hat mein Händler die Rechnung dafür bekommen und umgehend
überwiesen und seitdem nichts mehr gehört.
Er hat bei KM-1 angerufen, wo denn meine 18 bleibt und die Auskunft bekommen, dass
heute das Modell von DHL abgeholt wird - und auch eine Paketscheinnummer bekommen.

Diese Nummer wurde am 15.12.11 um ca. 21:35 zugeteilt - und seitdem tut sich da nichts.

Und dann kam heute von KM-1 ein allgemeines Mail, in dem man sich selbst auf die Schultern klopft,
viele tolle Modelle ausgeliefert zu haben.
Darauf habe ich dann einfach mal geantwortet, dass meine 18.5 NICHT dazugehört - und erstaunlicher Weise schnell
Antwort bekommen - Inhalt:
das Modell wird keineswegs heute ausgeliefert - da wurde der Händler also belogen (ein anderes Wirt fällt mir dazu nicht ein)
und - es fehle noch die individuelle Beschriftung - und zwar nicht nur am Modell, sondern auch KM-1 hat diese noch nicht.

Da fehlen mir echt die Worte - da hat KM-1 nun fast 5 Jahre Zeit gehabt und ist nicht in der Lage, in diesem Zeitraum
die Beschriftung bei Anlieferung der Modelle verfügbar zu haben.

Ist das nun Unvermögen oder völlige Gleichgültigkeit den Kunden gegenüber?

Ich habe nun gemailt, sie sollen mir ein Modell mit Standartbeschriftung
schicken - mit Warten bin ich endgültig durch.

Trotzdem - ALLEN ein schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch.

Sammy

Sammy  
Sammy
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert am: 29.01.2011


BR 18 mit Sonderwünschen ...

#51 von Scio , 23.12.2011 18:42

Hallo, Sammy,
das hört sich alles nicht sehr friedlich-weihnachtlich an.
Kann sehr gut verstehen, dass Deine Stimmung eher wie ein "Silvesterkracher" ausschaut .

Mag sein, dass KM1 für diese Sonderwünsche zu wenig Zeit eingeplant hat oder aber
der Zulieferer nicht rechtzeitig die Schilder lieferte oder sonstwas. Alles möglich.
Aber es ist eben so, dass Sonderwünsche bei den kleinen Firmen länger dauern, böse Absicht ist es bestimmt nicht.

Aber die Vorfreude bleibt dann eben noch ein paar Wochen bestehen - und die ist doch bekanntlich die schönste Freude.

Ich bin inzwischen mit meiner 18 620 sehr zufrieden; Dampf und Sound sind ordentlich (etwas stark ausgeprägt erscheint mir das
Bremsenquietschen, aber das ist wohl auch beim Vorbild bei jeder Lok individuell verschieden).

Da ich mehrere Themen und Epochen sammle, bestellte ich mir jetzt noch eine 18er mit Altbaukessel, und zwar die 18 520 in Epoche IIb.

Das Vorbild der 18 520 mit Hoheitszeichen (nach 1937 - als die DRG aufgelöst wurde) bilde ich hier ab, es ist eine Ergänzung der obigen Rezension des EK-Buches „Die Baureihe 18“von Steffen Lüdecke.

Das Foto zeigt die Lok im März 1942; Fotograf ist R. Tauber; Copyright by EK-Verlag.




Nun soll diese Lok patiniert geliefert werden - darauf warte ich natürlich auch ein paar Wochen als "Sonderwunsch" ......,
freue mich aber jetzt schon auf das patinierte IIb-Modell.

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 23.12.2011 | Top

RE: BR 18 mit Sonderwünschen ...

#52 von hornschu , 23.12.2011 20:08

Hallo,
ich kann Sammy gut verstehen, wenn 5 Jahre immer wieder vertröstet wird, und man dann bei der Auslieferung nicht berücksichtigt wird, finde ich das schon sehr unverschämt dem zahlenden Kunden gegenüber. Ich werde es nur noch auf Vorbestellungen ankommen lassen wenn ich genau "das" Modell haben möchte, aber auch hier werde ich den Auftrag stornieren wenn ich die Verzögerungen nicht mehr hinnehmen möchte. Ich habe gerade die Kiss86 und die KM1 18 ohne Vorbestellung erworben, und auch noch einige Hundert Euro gespart, bin zeitig beliefert worden und auch sehr gut zufrieden mit der Ware. Bei der Liefermentalität habe ich gar keine Lust mehr vor zu bestellen, und wenn ich dann wirklich mal am ende des Tages leer aus gehe, ja mein Gott das nächste Modell wird es schon irgendwo geben, es gibt immer einen Überhang.
In diesem Sinne, frohes Fest, guten rutsch ins neue Jahr und immer eine Schüppe Kohle auf dem Feuer. Gruß Peter


hornschu  
hornschu
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert am: 06.10.2011


RE: BR 18 mit Sonderwünschen ...

#53 von Sammy , 24.12.2011 10:23

Hallo Konny,

bitte nicht wieder im Lieferanten den Schuldigen suchen - der wohl nicht in Korea sitzt und wenn man den
Forenbeiträgen Glauben schenken darf, einen TADELLOSEN Ruf besitzt.

Es kann einfach nicht sein, dass meinem Händler vor rund zwei Wochen eine Rechnung für eine bis heute nicht fertige Lok zugestellt, das Geld einkassiert und dann nicht ALLES daran gesetzt wird, die Lok nach so extrem langer Wartezeit auszuliefern, sondern erstmal für den Rest des Jahres Urlaub gemacht wird.
Das Geld hat man ja im Sack, da kann der Kunde ruhig noch weiter warten - es ist für mich übrigens kein Unterschied, ob es schon direkt mein Geld oder noch das des Händlers ist.

Das ist an Dreistigkeit und Kundenverachtung nicht mehr zu überbieten.

Die Lok wurde wie gesagt vor rund 5 Jahren gleich so bestellt und nicht erst kurzfristig noch geändert.

Wieviel Loks mögen mit einer individuellen Beschriftung geordert sein - 10 - 15 - 20 ?
Und was kostet KM-1 so eine Beschriftung?
Kann man es sich bei KM-1 nicht leisten, die schon lang bekannte Beschriftungsvariante so frühzeitig zu bestellen, dass sie sofort nach Eintreffen des Modells angebracht werden kann?
Konny - es geht nicht um die Zeit für die Montage sondern darum, dass die Beschriftung noch nicht da ist!!

Man möge mir meinen Unmut nachsehen - aber das Faß endgültig zum Überlaufen gebracht hat die Aussage von KM-1, die Lok sei versandfertig und würde am 23.12. auf den Weg gebracht und gibt dann auch noch eine Paketscheinnummer raus, deren dort hinterlegten Daten man mit etwas Überlegung unzweifelhaft entnehmen kann, dass da etwas nicht stimmt.
Wie gesagt, wurde diese Nummer bereits am 15.12. zugeteilt, ohne es dass seitdem auch nur den geringsten Fortschritt gegeben hat - und auch nicht geben konnte.

Im Moment bis ich noch weiter als Peter - ich werde in Zunkunft bei KM-1 nichts mehr vorbestellen, auch nicht Modelle, die ich eigentlich unbedingt haben möchte.
Ich weiß, dass Peter und ich nicht allein so denken - da gibt es inzwischen so einige Modellbahnkollegen, die auch so handeln oder sich sogar von diesem Zeitvertreib abgewendet haben.

Trotzdem nochmals schöne Feiertage und einen guten Rutsch.

Sammy

++++++++++++++++++++++

Anmerkung von Scio:
THEMA betr. "Nachlässigkeiten" wird hier in dem nachfolgenden Thread weiter diskutuiert:

Neuheitenflut/Liefertermine/Nachlässigkeiten


Sammy  
Sammy
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert am: 29.01.2011

zuletzt bearbeitet 24.12.2011 | Top

RE: BR 18 mit Sonderwünschen ...

#54 von Scio , 24.12.2011 12:16

++++++++++++++++++++++++++++++


Hallo, Sammy und Mitdiskutanten:
Ich habe diese speziellen Beschwerden, die man unter der Rubrik "Nachlässigkeiten" zusammenfassen kann,
in den entsprechenden Thread hineinkopiert.
Denn es geht um Grundsätzliches, das wir dort in diesem Thread sammeln, sonst geht es hier im Fachthread über die BR 18 unter.
Bitte dort im besagten Thread über "Nachlässigkeiten" weiter Beiträge zu den Beschwerden schreiben.
Hier in diesem Thread schwerpunktmäßig bitte technische und modellbahnerische Aspekte zur
BR 18
im eigentliche Sinne erörtern.

Siehe hier den
"Beschwerde-Thread":



Neuheitenflut/Liefertermine/Nachlässigkeiten

DANKE!


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.811
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 24.12.2011 | Top

   

Güterwaggons der SBB (Ep. IV/V) - Vorbilder und Modelle
KM1: Dampflok Baureihe 50 - KM1-Jubiläumsmodell und "Modell des Jahres 2010" --- AKTUELL: Patinierte 50er!

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen