+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

KM1: Dampflok Baureihe 50 - KM1-Jubiläumsmodell und "Modell des Jahres 2010" --- AKTUELL: Patinierte 50er!

#1 von Dr. A. v. Stein ( gelöscht ) , 09.09.2010 10:37

Vorstellung:

KM1-Baureihe 50-CLASSIC EDITION-Modell


Die 1´ E-gekuppelte Dampflok der BR 50 (und die davon abgewandelten Sonderformen) war eine der erfolgreichsten Konstruktionen der DRG (= Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft). Es wurden insgesamt über 3.000 Maschinen gebaut.

1937 wurde das Reichsbahnzentralamt vom Reichsverkehrsministerium beauftragt, als Ersatz für die pr.G 10 (BR 57.10-40) diese neue Lokomotive zu beschaffen.

Nach 1945 gelangten noch über 2.100 Maschinen zur DB (und auch etliche zur DR, der reichsbahn der DDR).




Foto-Quelle:
Eisenbahn-Journal I/97 – Die Baureihe 50 v. Manfred Weisbrod und Horst J. Obermayer; Foto: J. Nelkenbrecher; Motiv: 051 362 am 16.10.1971 auf der Strecke Nürnberg – Sulzbach-Rosenberg auf der 10 Promille Steilrampe bei Hartmannshof. Urheberrechtlich zulässiger Abdruck als Rezensionsergänzung; siehe unten.


Im Rahmen von HU und L-Untersuchungen wurden bei den Loks kriegsbedingte Vereinfachungen beseitigt. Etliche 50er hatten „Billig“-Kessel aus nicht ermüdungsfreiem ST 47 K Stahl. Durch die große Ausmusterungswelle der BR 52 (das war die bekannteste sog. Kriegslokomotive) wurden die Kessel der BR 52 mit leichten Anpassungen als Ersatz für die „Billig“-Kessel der 50er verwendet. Weitere Optimierungen, wie z. B. an der Saugzuganlage, folgten. Ausgelöst durch Rationalisierung und Modernisierung von Verkehr und Betriebsmitteln begann die DB zu Beginn der 60er Jahre mit dem Einbau von Zugführerkabinen in 735 Tender der BR 2’2’ T 26. Bis dato musste stets bei Güterzügen ein Begleitwagen (z. B. Pwg14) für den Zugführer mitgeführt werden oder der Zugführer fuhr ausnahmsweise auf der Lok (mit Anspruch auf Schmutzzulage!) mit.
Durch Kabinentender verringerte sich allerdings das Kohlefassungsvermögen der umgebauten Tender auf nur 6,6 t. Durch das geringere Gewicht konnte die BR 50 so auch noch vielseitiger eingesetzt werden und löste auf vielen Nebenbahnen die dort eingesetzten Tenderlokomotiven ab. In den Jahren 1958 bis 1959 baute die Fa. Henschel weitere 30 Maschinen mit verbesserten Franco-Crosti- Rauchgasvorwärmern um: Die Baureihe 50.40 entstand. Diese Maschinen hatten einen besonders niedrigen Brennstoffverbrauch.
In das neue EDV-Baureihenschema wurden noch 1.452 Lokomotiven aufgenommen. Allerdings waren davon 88 Stück schon z-gestellt. Da die Ordnungsnummer nur noch dreistellig sein durfte, wurden zusätzlich zur Nummer 050 die Bezeichnungen 051, 052 und 053 eingeführt. Bei der DB wurden die letzten Lokomotiven 1977 im Bw Duisburg-Wedau ausgemustert.

Zum Einsatz der BR 50 kann festgestellt werden, dass dieser Dampfloktyp geradezu universell eingesetzt wurde. Nicht nur als Güterzuglokomotive, sondern auch vor Personenzügen sah man diese Loks. Sie waren nach dem Sprachgebrauch der Dampflokzeit regelrechte „Arbeitstiere“


Gute Infos zur Baureihe 50 enthält das Sonderheft I/97 des Eisenbahn-Journals, H. Merker Verlag GmbH, 82244 Fürstenfeldbruck:



Das umfangreichste Buch zur BR 50 ist:



Ebel, Jürgen Ulrich; Wenzel, Hansjürgen: Die Baureihe 50. Geschichte einer Unentbehrlichen. Band 2: Deutsche Bundesbahn. 2., unveränd. Auflage, Freiburg (Eisenbahn-Kurier Verlag), 2007.

Aus dem Inhalt: Deutsche Bundesbahn. Technische Weiterentwicklung der BR 50. Erster Wiederbeginn. Das Wiederaufbauprogramm. Eine Neubau-50? Beseitigung von Bauartmängeln. Die hauptsächlichen Schäden nach 1945. Neue Kessel für die BR 50 (52-Kessel, Franco-Crosti-Kessel, kleinere Kessel). Die Umbaulok 50 3165 - 3171. Verbesserung der Verdampfung. Giesl-Ejektor auf 50 1503. Anpassung an den technischen Fortschritt. Ölzusatzfeuerung. Trimming-Tragkolben. Zehn Lok mit Schüttelrost. Mischvorwärmer und Turbinenspeisepumpen. Ventilsteuerung Bauart Tolkien. Vollisolierung von Dampflok. Fußtritte aus Gitterrosten. Druckluftbetätigung der Feuertür. Feuerschirm mit Zweitluftzuführung. Sonderarbeit 206: Kabinentender. Funkanlagen. Die BR 50 im Versuchswesen. Minderung des Verschleißes. Weniger Wartung durch Rollenlager? Karl-Schulz- und Müller-Schieber. Hartverchromung von Schieberstangen. Nachträgliche Schweißung am Kessel. Speisewasser-Innenaufbereitung. Verbesserter Massenausgleich. Die letzten Versuche zur Verschleißminderung. Aufstellung der Bauartänderungen an vorhandenen Lok der DB. Bauartänderungen bei den Saarbahnen. Sonstige Umbauten und Bauartänderungen. Rahmenwechsel und Rahmenringtausch. Wannentender und Steifrahmentender. Heizlokomotiven. Schneepflüge. Zusammenfassung und Wertung. Die Schwachpunkte des Kessels. Die Unterhaltungskosten. Einsatz vor Reisezügen. Entwicklung des Bestandes. Zeitraum 1945 bis 1949. Zeitraum 1950 bis 1959. Zeitraum 1960 bis 1969. Zeitraum 1970 bis 1977. Entwicklung der Einsätze. Die BR 50 im Reisezugverkehr. Einsätze bei den einzelnen Direktionen: BD Augsburg, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kassel, Köln, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Regensburg, Saarbrücken / Trier, Stuttgart, Wuppertal. [Das Literaturverzeichnis und ein Verzeichnis der abgebildeten Lokomotiven befindet sich im Band 1].

Es existiert bereits ein 50er Modell der gehobenen Messing-(Preis-)Klasse von KISS, das in Technik und Detaillierung durchaus zeitgemäß ist (abgesehen von dem etwas zu großen Lok-Tender-Abstand, den man aber bastlerisch verkürzen kann):






Zum in 2010 (etwa November) kommenden Spur-1-Jubiläums-Modell 2008 von KM1 in Gemischtbauweise
(also kein reines Messing-Modell!):

http://www.km-1.de/19355/45029.html

Handgefertigtes Modell aus Ganzmetall-Gemischtbauweise, Loksound XL Digitaldecoder (DCC, Motorola, Selectrix), KM1 High Quality Sound, synchronisierter Dynamic Smoke mit unabhängig schaltbarem Zylinderdampf 5. Generation, Motor und Rauchentwickler manuell abschaltbar, vorbildgerechte, fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung, Triebwerksbeleuchtung 6-fach, Führerstandsbeleuchtung, Feuerbüchsenbeleuchtung, Kabinentenderbeleuchtung (nur bei varianten mit Kabinentender), funktionsfähige Vorreiber, gedimmte Beleuchtung, Warmlicht-LED’s, Edelstahl-Radreifen ringisoliert, Federpuffer, Kurzkupplungs-Kinematik, Achsen und Antrieb kugelgelagert und gefedert, Mindestradius 1020 mm



(Fotos des Handmusters der BR 50 Copyright by KM1; hier urheberechtlich zulässig abgedruckt als Rezensionsergänzung)
Zusätzlich werden bei diesem Modell folgende neue Highlights eingebaut:
funktionsfähige Vorreiber an Rauchkammertüre,
zu öffnende Türen beim Kabinentender,
Kabinentenderbeleuchtung,
neuer Rauchentwickler: Betriebszeit bis zu 40 Minuten ohne Nachfüllen,
Zylinderdampf und Dynamic Smoke werden beide über den Schornstein befüllt.
Preis bei Vorbestellung bis Ende Februar 2010: 1.990,00 Euro
Fazit:
Meines Erachtens (bezogen auf Optik des Handmusters und Erläuterungen des Herstellers) vom Preis:Leistungsverhältnis her das beste Spur-1-Dampflokmodell, das je angeboten wurde (und das es so schnell wohl nicht mehr geben wird angesichts der Euroschwäche und der zeitweisen Schwankungen des asiatischen Zulieferermarktes).

Hinweis: Dies ist eine völlig unabhängige Modellvorstellung – ohne jeden Promotionhintergrund des Hersteller und ohne jede Vorteilsgewährung.

Kleineres Foto der KISS-50er:


Noch ein beeindruckendes Foto aus dem Sonderheft des EJ I/1997, das zeigt 050 965 und eine Schwesterlok im Sommer 1972 bei Gailenkirchen mit einem Güterzug aus Muldenkippwagen Richtung Heilbronn (Foto: J. Nelkenbrecher; Copyright by H. Merker Verlag GmbH; urheberrechtlich zulässiger Rezensionsabdruck).
Da kann man als Dampflok-Modellbahner doch nur ins Träumen kommen ......

Bei Recherchen im Internet zur Baureihe 50 fand ich diese beiden YouTube-Links:
KISS 50er
http://www.youtube.com/watch?v=K0v1AWW4k...from=PL&index=9
KM1 50er
http://www.youtube.com/watch?v=Ztr6q47e26Y


Dr. A. v. Stein
zuletzt bearbeitet 16.12.2011 11:04 | Top

RE: KM1: Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#2 von Dr. A. v. Stein ( gelöscht ) , 02.10.2010 20:50

Hi,
definitiv hat KM1 jetzt mit Rechnungsdatum vom 1.10.2010 alle
Besteller angeschrieben und mitgeteilt, dass ab 18. Oktober
ausgliefert wird!
Da kommt sicher nicht nur bei mir Freude auf, denn dieses
KM1-Jubiläums-Modell
ist vom Preis:Leistungsverhältnis m. E. die Krönung der Spur-1-Palette.

Hoffe, dass wir hier (nicht nur von mir ..) später nach dem 18.10.
ein paar Fotos der unterschiedlichen Maschinen (und Tender)
zu sehen bekommen. Ich selbst werde meine beiden Maschinen
(Ep. IIIa und IIIb) sogleich nach Eintreffen "unter die Lupe" nehmen ...

Grüße!
Al

Dr. A. v. Stein

AKTUELL eingetroffen: KM1- Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#3 von Scio , 19.10.2010 15:14

Hallo -

schöner Bürotag heute:

Da ich von meinem Schwager Al die Bestellungen übernahm, kam heute

die erste Baureihe 50 von KM1

an. Er bat mich, hier ins Eins-Forum gleich eine aktuelle Meldung unterzubringen, was ich natürlich hiermit erledige.

Wunderbar, exzellente Verpackung des Modells - samt Betriebsanleitung und den weißen Handschuhen:



Und dann die Lok, hier ein erstes Foto (ich bringe später mehr!):




Macht einen hochwertigen, metallisch-schweren Eindruck,
wünsche allen anderen Wartenden gleiche Freude!

Scio

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


RE: AKTUELL eingetroffen: KM1- Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#4 von Scio , 19.10.2010 16:51

Für die Vorfreude der Wartenden zunächst noch zwei Detailfotos.
Meine Meinung: Das ist wirklich ein Super-Modell.

Blick in den Führerstand




Sehr detailliert und akkurat das Fahrwerk/Gestänge:


 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


RE: AKTUELL eingetroffen: KM1- Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#5 von Martin Brunke , 19.10.2010 16:54

Hmmh, Klasse ,

die Bilder sehen ja richtig vielversprechend aus. Ich kann es kaum erwarten, bis meine 50 kommt!

Viele Grüße


Martin

 
Martin Brunke
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.09.2010


RE: AKTUELL eingetroffen: KM1- Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#6 von Scio , 19.10.2010 16:57

Hallo -- Martin -- deshalb hier noch ein Schnappschuss des Kabinentenders.
Der hat z. B. bewegliche Wasserkastendeckel. Sind auf dem Foto noch verklebt mit Klebeband.




Wieder zur Lok - es sind die vielen angesetzten Einzelteile, die begeistern:


 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 19.10.2010 | Top

RE: AKTUELL eingetroffen: KM1- Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#7 von Scio , 19.10.2010 17:07

Noch ein Foto, denn auch die "Nietenzähler" (ich zähle mich auch dazu!!) wollen was zum "Zählen" haben:

Der Führerstand mit Nieten!

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


RE: AKTUELL eingetroffen: KM1- Dampflok Baureihe 50 - Jubiläumsmodell

#8 von Scio , 19.10.2010 18:28

Noch ein paar Detailaufnahmen -
zeigen sie doch beeindruckend die Präzision dieses "Jubiläums-Modells" von KM1:


NEM-Räder/Radspeichen:





Indusi (induktive Zugsicherung) am Epoche IIIb-Modell:






Auch die Triebwerksbeleuchtung, sehr filigran ausgeführt:





 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


Kabinentender zum Ep. IIIb-Modell der BR 50

#9 von Scio , 19.10.2010 21:46

Hier ein paar Detail-Aufnahmen des Kabinentenders:

Zunächst die Tenderseite, die zur Lok zeigt:





Zwei Fotos, die zeigen, mit welcher Präzision auch das Tenderfahrgestell hergestellt wurde - man achte z. B. alleine mal auf die Federn!






Die Zugführerkabine - Türen beweglich - selbst die Leitungsinstallation (rechts) wurde genau wiedergegeben:





Der Kabinentender von achtern gesehen:




Es grüßt!
Scio

P.S.:

Sobald ich die Epoche IIIa-Maschine auch erhalten habe, stelle ich Fotos ein, die Unterschiede zur IIIb-Maschine zeigen (z. B. Tender).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#10 von Scio , 20.10.2010 18:33

Hallo –
auch heute ein angenehmer Bürotag:
Es kam die zweite bestellte BR 50 von KM1 an,
und zwar Art. 105003,

Lok 50 2362, DB Ep. IIIa;

mit Kastentender; 2xDRG-Spitzenlicht.
Ich bringe ein paar Fotos, die auch Unterschiede zur IIIb-Maschine zeigen.

So steht nun erst einmal alles in Wartestellung:




Dem zweiten Paket lag auch Dampfdestillat bei, das ich im ersten Paket bisher nicht fand (mag sein, dass es noch zwischen den Kunststoffschnipseln liegt):



Das Gesicht der Ep.-IIIa-Maschine mit Schürze:






Die Beschriftung – hier beim IIIa-Modell ohne Keks (den hat das Ep. IIIb-Modell):




Unterschied zur IIIb-Maschine – hier beim IIIa-Modell der Schlot mit größerem Durchmesser:



Ebenfalls ein Unterschied zur IIIb-Maschine, hier bei der IIIa-Maschine das Schild des Lokomotivherstellers JUNG:



Der Kastentender und seine Bedruckung:







Tender Heckansicht:



Fazit (noch ohne Fahrprobe):
Für mich ebenfalls ein beeindruckendes Modell, die IIIa-Maschine von KM1!

Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio
Ich weiß, daß niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann, ohne Studium der Weisheit (Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


RE: Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#11 von Dampfmanni , 20.10.2010 18:41

Hallo Scio,

super Bilderbeitrag und Vergleich, vielen Dank dafür.

Wenn ich nicht schon die Kiss 50 001 hätte, wäre ich hier auch schwach geworden, aber eine BR 50 reicht mir.

MfG Dampfmanni


Dampfmanni  
Dampfmanni
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert am: 13.09.2010

zuletzt bearbeitet 20.10.2010 | Top

RE: Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#12 von br03034 , 20.10.2010 20:58

Die Beschilderung der Stationierung und die Loknummer wirken allerdings etwas unsauber angebracht.

Oder täuscht das?

br03034  
br03034
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert am: 14.10.2010


RE: Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#13 von Scio , 20.10.2010 22:03

a) An Dampfmanni:
Vielen Dank! Die KISS 03 ist natürlich auch ein schickes Modell, besitze sie nicht, aber kenne das Modell.
b) An br03034:
Sie haben das richtig gesehen.
Ist nicht hundertprozentig sauber/gerade angebracht worden. Meine Nahaufnahme oben zeigt dies allerdings übermäßig entlarvend.
Selbst bin ich auch Nietenzähler und beanspruche hohe Qualität. Doch ist dieser Anspruch manchmal auch eine Gratwanderung. Diese Schildchen sind aus Metall. Mir scheint das ein handwerkliches Problem zu sein. Man kann dort am Modell keine Wasserwaage anlegen. Augenmaß ist gefragt. Vermutlich wurden die Schildchen mit Sekundenkleber angeklebt. Der fleißige Koreaner hat sich einseitig um 1 mm "verhauen".
Da dieses Modell (aus meiner Sicht) angesichts der Gesamtqualität zu einem extrem günstigen Preis geliefert wird, registriere ich solche Kleinigkeiten zwar, aber beurteile sie nicht in der Schärfe wie bei einem 10.000 €-Modell.

Die reale Optik - ohne Foto-Makro - verwischt zudem den kleinen Mangel. Hier sieht man nichts:




Es grüßt!
Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann, ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 20.10.2010 | Top

RE: Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#14 von vt11.5 , 21.10.2010 11:00

Hallo Einser, hallo Scio,

Glückwunsch erst einmal zu Deinen neuen Errungenschaften! Wer bei dem "Schnäppchen" nicht zugegriffen hat hat was verpaßt (gehöre auch dazu - bin aber auch mehr Dieselfan).

Tja, und bereits vor vielen Jahren konnte man bei Modellen eines anderen Anbieters feststellen, das der mit der "Beschriftung" der Modelle beauftragte Koreaner einen - offensichtlich bis heute nicht behobenen - Augenfehler hat:



Grüße und viel Spaß mit Deinen neuen Modellen

Peter


Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de

vt11.5  
vt11.5
Mitglied
Beiträge: 348
Registriert am: 09.09.2010


RE: Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#15 von br03034 , 21.10.2010 21:03

Hallo Scio,

Du hast ja auch "Hbg-Rothenburgsort" für Deine 50er gewählt, ich wollte das "Hamburg" allerdings ausgeschrieben haben so wie auf dem angehängten Bild zu sehen. Hattest Du die Kurzform gewählt, oder hatte Km-1 das von sich aus gemacht?

Gruß


Angefügte Bilder:
Bw_HH-Rothenburgsort_GAlMg(3Cu).jpg  
br03034  
br03034
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert am: 14.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.10.2010 | Top

RE: Eingetroffen: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#16 von Scio , 21.10.2010 21:31

Hallo - nein, ich hatte gar nichts gewählt, die Schreibweise hat KM1 wohl so recherchiert. Nach meiner Kenntnis gab es die Abkürzung "Hbg." für "Hamburg" durchaus, aber wohl nicht bei allen Loks.

Zum Thema "unsaubere Schilder" möchte ich noch beitragen, dass man mit der Lupe auch bei anderen Exemplaren des BR 50-Modells kleine Unregelmäßigkeiten erkennen kann.
Das fällt aber - wie ich oben bereits sagte - bei Normaloptik so gut wie nicht auf.

Der niederländische Spur Einser Ernst Jorissen hat (siehe hier: http://www.s1gf.de/thread.php?postid=46511#post46511)ein paar schöne Schnappschüsse der BR 50 auf seiner Anlage veröffentlicht (darunter auch eine KISS 50er neben der KM1 50er). Aus einem seiner dort publizierten Fotos habe ich mir erlaubt, einen Ausschnitt zu reproduzieren. Man sieht, dass dort die Schilder auch nicht so ganz astrein sind.



Ich finde aber, das sollte nicht von der hohen Gesamtqualität des KM1-Modells ablenken.

Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


Ausprobiert: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#17 von Scio , 21.10.2010 23:48

Hallo -

wer sich mit Literatur bzw. mit dem Vorbild beschäftigen möchte und gute (farbige) Dampflokfotos schätzt, der ist z. B. mit dem

KOSMOS-Band von Georg Wagner, Titel: „Mit Dampf durch Deutschland“

sehr gut bedient.

Al hatte dieses Buch, so wie er mir sagte, irgendwann im Eins-Forum bereits vorgestellt.

Hier als Ergänzung dieser nochmaligen Kurzrezension ein prägnantes Foto aus diesem Band (Foto von Hans Georg Knapp), das die Dampfloks 50805 und 502370 (Bw Stolberg bei Aachen) am 6.4.1968 in der Kokerei Alsdorf zeigt.





ERSTE PROBEFAHRT mit der KM1-BR 50


Nun kam ich endlich dazu, wenigstens eine der gelieferten BR 50 auszuprobieren, die IIIa-Maschine.


Wie bei KM1-Schlepptenderloks üblich, beginnt das mit einem – ich will ehrlich sein – Ärgernis!





Dieses Ärgernis nennt sich 20-poliger-Stecker.


Man muss sich ziemlich emsig bemühen, die Steckerverbindung sicher herzustellen und gleichzeitig auch die Kurzkupplungskinematik zum Tender einzuhaken.

Mein Vorgehen:

Erst den Tender einhaken, dann den Tender raus aus dem Gleis drehen und die Kabel so weit wie möglich aus dem Tender ziehen und mit einer Flachzange vorsichtig (!) den Tender-Stecker in die Buchse am Lokheck eindrücken.




Positiv: Die Lok-Tender-Verbindung ist vorbildgerecht eng:




KRITIK:
Besonders beim Meterradius kann sich die Stecker-Verbindung relativ schnell lösen.
Hier wäre dringend - so meine ich - ein technisches Nachdenken plus Verbesserung (!) seitens des Herstellers angeraten. Diese Steckerverbindung ist eine unzumutbare, unsichere Knibbologie. Das kann man ändern - selbst wenn es ein paar Euroscheine mehr kostet.

Optisch - jetzt mit Tender - wirkt das Modell fabelhaft (die Lok steht hier auf einem 1,10 m-Radius).



Ansonsten:
Tolles erstes (kurzes) Fahrerlebnis (die Rauchspielerei testete ich noch nicht). Die Lautstärke ist ab Werk ziemlich laut eingestellt, muss man evtl. ändern. Der Sound kommt aus dem Tender.

Es grüßt!
Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.10.2010 | Top

RE: Ausprobiert: Ep. IIIa-Modell der BR 50

#18 von vt11.5 , 22.10.2010 11:14

Hallo Spur 1 Freunde,

ja, das mit der elektrischen Verbindung ist bei allen Schlepptenderlok-Herstellern ein Ärgernis. Und nicht erst seit heute!
Offensichtlich ist hier auch noch niemand eine Lösung eingefallen um dem Anwender das (sichere) leidige Einstecken zu erleichtern.

Aus eigener Erfahrung hier ein Hinweis, der ggflls. in den Betriebsanweisungen (noch) nicht vorhanden ist oder evtl. überlesen wurde: die elektrische Lok-Tender-Verbindung auf stromlosem Gleis vornehmen!!!
Wir hatten öfter Probleme mit dem Sound und auch dem Rauch. Uns wurde dann empfohlen, die Maschine nicht auf Digitalstrom versorgtem Gleis mit dem Tender zu kuppeln! Es kann durch kurzfristigen Fehlkontakt beim Anstecken bzw. durch Eingaben in der Zentrale durch andere Personen und dem Moment des Zusammensteckens ein Fehler auf der Platine auftreten.

Sollte man vorsorglich beachten - bei dem Steckertheater löst man dann wahrscheinlich sowie die Verbindung möglichst nicht mehr...

Gruß Peter


Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de

vt11.5  
vt11.5
Mitglied
Beiträge: 348
Registriert am: 09.09.2010


RE: Ausprobiert: Qualm; Ep. IIIa-Modell der BR 50

#19 von Scio , 22.10.2010 12:21

Guten Tag -
möchte genau das, was zuvor User Peter anmahnt, bestätigen: Es heißt auch in der neuen 50er-Betriebsanleitung von KM1, dass man auf stromlosem Gleis zusammenkuppeln/zusammenstecken muss. Hinzu kommt - laut Anleitung, dass ein Lösen der Steckverbindung während des Betriebs u. U. schädlich sein kann. Insofern muss also auf absolut festen Sitz geachtet werden.
Dazu wäre aber eine tadellos sichere, einfacher handhabbare Verbindung erst einmal herstellerseitig zu installieren.


Weiter zum Qualm-Test:

Nun konnte ich soeben in der Mittagszeit mal "eine qualmen" - sprich:
Die Rauchaktivität der BR 50 testen.
Das ist für mich persönlich zwar eine eher verzichtbare Spielerei, aber das Kind im Manne wird durchaus geweckt, wenn man diese tadellose Rauchfunktion bestaunt.
Alles funktioniert, es stinkt und qualmt. Auch der Zylinderdanpf macht sich gut.
Im Stand säuselt der Qualm so vor sich hin, ansonsten kommt er wohl dosiert geräusch-syncron aus dem Schlot - perfekt!



Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010


RE: Ausprobiert: FUNKTIONEN; Ep. IIIb-Modell der BR 50

#20 von Scio , 22.10.2010 21:35

Hallo -
baute nun die Epoche-IIIb-Maschine mit Kabinentender zusammen.
Beim Zusammenstecken wieder die gleiche Knibbologie.

Was ich oben vergaß: Zuerst das mit Scharnieren versehene Übergangsblech



an der Lok nach oben klappen,



erst dann werden die Anhänge-Öse sowie die 20-Pol-Steckdose sichtbar.




Dann den Tender einhängen und den Stecker vorsichtig (aber fest) per Zange eindrücken.







Auch die IIIb-Maschine mit Kabinentender absolvierte die anschließende Probefahrt vorzüglich.





Ich betrieb die Maschine mit der Märklin-Central-Station (Motorola), und zwar über zwei Betriebs-Nummern (50 und 51 zugleich), damit die Funktionen F0 bis F9 genutzt werden konnten. Bei DCC stehen noch mehr Funktionen zur Verfügung.

Einzelheiten siehe hier (Auszug aus der Betriebsanleitung zum ESU-LokSoundXL V3.5 (siehe auch www.loksound.de):





Insgesamt muss ich sagen, dass die Fülle der Funktionen für die Praxis mehr als ausreichend ist. Ob die Funktion „Kohleschaufeln“ in der relativen Lautstärke zum Maschinen-/Betriebsgeräusch realistisch ist, bezweifle ich, aber das ist wohl mehr ein Gag. Andererseits sind z. B. das Betriebsgeräusch (das „Dampfen“), der Pfiff, die Triebwerksbeleuchtung,




Führerstandsbeleuchtung plus Beleuchtung der Kabine beim Kabinen-Tender sowie das permanente Flackern der Feuerbüchse




sehr realistisch.

Insgesamt betrachtet: Begeisterung pur für dieses KM1-Modell!

Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.816
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 22.10.2010 | Top

   

KM1: Baureihe 18.3-6 - AKTUELL: Fotobericht/Probefahrt Modell der 18 620

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen