+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

mechanische Umschalter

#1 von Manfred , 30.12.2010 13:21

Hallo liebe Spur 1 Fans,
ich selbst bin zwar H0 Eisenbahner und Mitglied im 1. MCN Nürnberg, der auch eine Spur 1 Anlage besitzt. Ich möchte folgende Frage stellen in der Hoffnung Antwort auf unser Problem zu bekommen, welches wir gestern erörtert haben.
Es gab einmal einen mechanischen Umschalter mit Vorschaltelektronik in Märklinwechselstromlokomotiven eigentlich fast Baugleich mit dem Umschalter, welcher in H0 Lokomotiven eingebaut war eben nur mit stärkeren Bauteilen für die Spur 1 ausgelegt ( größere Platine).
Kennt jemand die Beschaltung, da weder die Drahtfarben noch die Platine 100% mit denen von H0 übereinstimmen. Die Funktionsweise ist sicher die gleiche: Bocksprung und aufblitzen der Beleuchtung ( 1,5V Birnen) unterdrücken. Hier auch noch meine E-Mail Adresse schaeffer.m@t-online.de.
Ich bitte um Verständnis, sollte ich meine Frage an falscher Stelle positioniert haben, das war meine 1. Fragestellung. Für eine Antwort ob im Forum oder direkt als Mail wäre ich dankbar. Ein gesundes Neues Jahr wünscht euch euer neues Forummitglied Manfred


Manfred  
Manfred
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert am: 30.12.2010

zuletzt bearbeitet 30.12.2010 | Top

RE: mechanische Umschalter

#2 von vt11.5 , 30.12.2010 15:09

Hallo Manfred,

erst einmal willkommen "im Club". Du bringst ja hier gleich mal eine "Hardcore"-Frage auf den Tisch.
Also ich kann Dir diese Frage beim besten Willen nicht beantworten, die Zeiten mit dem mechan. Umschalter sind ja bereits (vielleicht auch zum Glück?) lange vorbei.
Für viele Spur 1er sicherlich kaum noch in Erinnerung das es mal ein Gleich- und ein Wechselstromsystem bei Spur 1 gab. Ich selbst habe mit Gleichstrom angefangen und da brauchte man nur nach links oder rechts drehen um die Fahrtrichtung zu ändern...

Ich hoffe Du findest hier noch jemand der sich mit der alten Technik auskennt.

Gruß und guten Rutsch für Dich - Peter


Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de

vt11.5  
vt11.5
Moderator
Beiträge: 348
Registriert am: 09.09.2010


RE: mechanische Umschalter

#3 von Manfred , 30.12.2010 16:50

Hallo Peter,
danke für deine schnelle Antwort, auch wenn sie uns nicht weiterhilft. Ich hatte bis gestern diesen Umschalter allerdings in verkleinerter Ausführung auch nur aus der Spr H0 gekannt, bis mir ein Vereinsmitglied diesen alten Umschalter gestern mit Motor gezeigt hat. Ich war überrascht, dass dieser nahezu identisch mit dem Motor und dem Umschalter von H0 war, eben nur eine Nummer größer. Ich hoffe ich bekomme noch ein Bild, dann lade ich es mal hoch
Viele Grüße aus Franken

Manfred  
Manfred
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert am: 30.12.2010


RE: mechanische Umschalter

#4 von Eisenbaer , 30.12.2010 18:05

Hallo Manfred,

herzlich willkommen hier im Forum .

ich kenne den Schalter auch nur noch aus meiner H0 Zeit. Aber auch da ist das Analoge schon lange her. Das Funktionsprinzip war, daß die Relaisspule immer vom Strom des Schleifers durchflossen war. Wurde der Überspannungsimpuls gegeben, wurde die Magnetkraft an diesem Relais so groß, daß der Anker anzog und den Schalter betätigte. Im Fahrbetrieb reichte die Federkraft aus, das Umschalten zu verhindern. Da gab es unterschiedliche Schaltvarianten. Zweipolig für eine Fahrtumschaltung und mehrpolig für Umschaltung von Fahrtrichtung und Zusatzoptionen. Die jeweiligen Strompfade konnte man an der mechanischen Stellung des Relais erkennen.

Manchmal waren dieses Überspannungsrelais sehr unzuverlässig und zogen zu früh an. Oder aber auch gar nicht und die Lok ging durch. Ich habe mir damals mit zwei parallelgeschalteten Zenerdioden geholfen, die ich in Reihe mit der Magnetspule geschaltet habe. Dann konnte man die Feder recht leichtgängig einstellen, da die Zenerdioden im Fahrbetrieb die Spule ja komplett stromlos hielten.

Im übrigen natürlich ein herzliches Willkommen hier im Forum auch von mir. Schreib uns doch mal ein wenig über Dich unter Vorstellungen.


Viele Grüße und freie Fahrt der Spur 1 wünscht Euch der Eisenbaer und das Einsforum.xobor.de
Hans-Ulrich

per aspera ad astra

Eisenbaer  
Eisenbaer
Admin
Beiträge: 289
Registriert am: 08.09.2010


RE: mechanische Umschalter

#5 von Manfred , 30.12.2010 20:26

Halo Eisenbaer,
danke für deine Antwort, so kenne ich das Prinzip auch, ich habe auch Schaltunterlagen darüber aber halt für H0 da sind eben die Farben der Drähte und die Platine etwas anders.
Wer gerne über mich persönlich und unseren Verein etwas erfahren möchte bitte einfach auf unsere Internetseite wechseln. Hier noch der Link

Märklinclub Nürnberg


Manfred  
Manfred
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert am: 30.12.2010

zuletzt bearbeitet 30.12.2010 | Top

RE: mechanische Umschalter

#6 von Manfred , 31.12.2010 11:23

Nachtrag:
Der Umschalter war in einer Rangierlokomotive / Werkslokomotive DHG 500 eingebaut. Die Märklin Artikel Nr. ist 5719.

Manfred  
Manfred
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert am: 30.12.2010


RE: mechanische Umschalter

#7 von Manfred , 31.12.2010 17:27

Ja man muß nur richtig suchen - im Märklin Onlineshop - Ersatzteile unter http://www.maerklinshop.de/index.php?sid...geid=4&pagenr=3 bin ich fündig geworden. Es gibt eine Explosionszeichnung mit Schaltplan der 5719 zum download als pdf - ist zwar schwarz weiß aber die schematische Verkabelung ist ganz gut erkenntlich. Natürlich wäre noch ein orignal Bild vom Innenleben der Lok ganz schön, vielleicht hat ja jemand die gleiche Lok und schon mal geöffnet und fotografiert.


Manfred  
Manfred
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert am: 30.12.2010

zuletzt bearbeitet 31.12.2010 | Top

   

Frage zu Raily4 und neuem Märklin (Hübner) Gleis
Auf ein neues 2011

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen