+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#1 von Scio , 28.11.2010 22:22

Guten Tag -
ich kann mich nicht nur für gut detailliertes Rollmaterial in 1:32 begeistern, sondern auch für überdurchschnittlich gut gestaltete Figuren.

Sehr gute Figuren liefert bekanntlich Preiser, aber ganz hervorragende – für besondere Szenen – bietet Andrea Miniatures (Madrid).

Die wertvollen Metall-Figuren kann man als Bausätze (Zinn) zum Selbstzusammenbau/Selbstbemalen beziehen oder aber auf Bestellung auch komplett (bemalt durch Spezialisten) bekommen.

Vorstellen möchte ich heute meine Neuerwerbung.

Da ich auch die Reichsbahnzeit (späte Epoche II ) seit geraumer Zeit bevorzuge, legte ich mir die
zeitgenössische Militärmusikgruppe in 1:32 zu
(Gruppe aus 16 Musikern samt Tambour-Major und berittenem Paukisten
in 1:32 = Kategorie "54mm-Voll-Figuren").

Die Gruppe kann z. B. am Bahnsteig bei einem Empfang platziert werden.

Hier meine heutige Stellprobe:










Auf dem folgenden Ausschnitt sieht man,
wie akkurat beispielsweise Gesicht und selbst die Orden modelliert und coloriert wurden:





Besonderes Highlight der Musikgruppe ist der berittene Paukist;
ein Meisterwerk der Modellfigurenbaukunst und Bemaltechnik
(leider nicht ganz billig: 249,00 €).






Details (1:32!!):





Wirklichkeitsgetreuer und epochegemäß wirken schwarz-weiße Fotos:



Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#2 von br03034 , 29.11.2010 14:18

Hallo Scio,

wie kommst Du an die Figuren heran? Kannst Du sie Dir irgendwo anschauen oder bestellst Du sie, und bei wem?
Schon mal vielen Dank für die Informationen.

br03034  
br03034
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert am: 14.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#3 von Scio , 29.11.2010 15:32

Guten Tag – br03034,

ich bin auf den „Figurentick“ gekommen, seit ich einmal ein wunderbares Diorama (Thema: Napoleonische Zeit) mit Andrea-Figuren im Preußen-Museum Wesel sah.

Danach nahm ich mir vor, dass man die Eisenbahn-Modelle auch möglichst mit hochwertigem Zubehör ausrüsten sollte (wenn man denn schon riesige Summen für Rollmaterial ausgibt und fast jede Niete mit einem Vorbildfoto vergleicht – manchmal erwische ich mich dabei). Da wären wir aber fast schon wieder bei „1-Pur“, was natürlich die Krönung darstellt.

Nebenbei ganz persönlich angemerkt:
Mir ist schleierhaft, warum mancher seine hochwertigen Lokmodelle mit hier und da von Händlern angebotenen grobkalibrigen Selbstbau-Männchen befrachtet – für mich ist das grässliche Kindergarten-Optik! Dagegen ist sogar Playmobil hochwertige Ästhetik. Preiser müsste doch eigentlich bei Spur 1 Standard sein.

Andrea-Miniatures-Figuren kann man direkt in Madrid bestellen oder über seriöse Fachhändler. Es gibt auch einige Wohnzimmer-Figurenhändler, die ich – aus schlechter Erfahrung heraus – meide. Wenn, dann sollte man bei Letzteren möglichst per PayPal zahlen. Bei Komplettmodellen empfiehlt es sich, insbesondere bei Kleinhändlern Referenzen samt Fotos erst mal zu studieren, um keine zusammengepappten Laienmodelle gegen gutes Geld zu bekommen. Die Zahl der Dilettanten ist nicht gering!

Die traditionell renommierte Direkt- oder Versand-Bezugsquelle ist das „Berliner Zinnfigurenkabinett“ in der Knesebeckstr.; außerordentlich kenntnisreiche Mitarbeiter und zudem gut sortiertes Vorratslager. Und: Spezialisten, die Figuren als Auftragsarbeit zusammenbauen und fein bemalen. Meine Figuren stammen aus Berlin und sind dort als Auftragsarbeit zufriedenstellend angefertigt worden. Die Preise sind dort entsprechend, aber man sollte nicht auf 10 Euro mehr oder weniger schauen, das bringt`s nicht.

Bezugsquelle:
http://www.zinnfigur.com/Miniatures/DE_Min_All_Set.asp

Auf dieser Website erst links „Andrea“ anklicken, danach 54 mm-Figuren wählen und darunter II. Weltkrieg (1939 – 1945) anklicken, dann erscheint auch ein Teil des aktuellen Sonderprogramms von Andrea Miniatures, nämlich die (komplett fertigen!!) Militärmusiker. Normalerweise sind alle Figuren Bausätze, aber Sonderserien sind fertig.Die Preise liegen je Komplett-Musiker-Figur im Moment bei durchschnittlich 32,50 €.

Normalerweise kosten fertig gebaute und fein bemalte Einzelfiguren von Andrea Miniatures in 1:32 (= 54 mm) um die 110 bis 130 Euro. Figurengruppen, z. B. der oben abgebildete berittene Paukist, kosten (fertig) 240 bis 270 €).

Ich möchte noch ein Beispiel bringen,
denn just heute bekam ich aus Berlin die vor ein paar Wochen bestellte 1:32-Figur des U-Boot-Kapitäns „Günter Prien“ von Andrea Miniatures.
Anzumerken ist, dass ich von meinem Schwager Al auch dessen begonnenes Bahn-Schiff-Projekt mit U-Boot übernahm. Wann ich das baue, weiß ich noch nicht, aber ich bestellte mir schon mal die Kapitänsfigur.

Nun musste sofort heute in der Mittagszeit eine Stellprobe gemacht werden.

Und so sieht das aus:



Da ruht sich der Kapitän, eine Zigarette qualmend, wohl irgendwo an Deck aus:






Hier schwatzt er am Hafengelände (?), offenbar dienstfrei in seinem privaten Mercedes 170 sitzend, mit einem Matrosen:





Und wieder irgendwo an Deck, muss er schnell noch eine qualmen ......:





Großaufnahme:







Man sollte bei allem bedenken, dass die Figur hier fotografisch bzw. auf dem Bildschirm
zigmal vergrößert erscheint. Sie ist im Original nur 54 mm hoch!


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#4 von br03034 , 29.11.2010 18:52

Hallo Scio,

Deine Begründung, warum in gute Figuren zu investieren, kann ich nur zu gut nachvollziehen. Mir ist das genauso schleierhaft, wie das so in "grässliche Kindergarten-Optik" verwandeln kann, wie Du das so schön tituliert hast. Bei mir geht das auch bei dem Wagenmaterial weiter. Mir sind eigentlich sogar die Wagen wichtiger als die Loks, denn hier spielte sich das Leben ab. Die Lok war ja letztendlich auch nur der Diener des ganzen. Aber natürlich kann man dabei nur für sich selbst reden, die anderen haben eben ihre eigene Begründung für ihr Tun und das muß man respektieren.

Was mir bei den Andrea-Figuren ein bißchen abgeht, daß es sich doch leider immer zu stark militärisch orientiert. Lieber hätte ich doch auch mal so ganz normale Straßenszenen, da gäbe es neben den Preiserlein noch viel Bedarf. Aber Deine Kapitänsfigur ist schon absolute Spitze, und vor allem so genial konzipiert, daß sie universell einsetzbar ist. Aber so in dem Auto könnte ich mir eben auch eine Privatperson vorstellen.

Aber ansonsten sind auch noch die Figuren von l’ATELIER BELLE ÉPOQUE sehr zu empfehlen: http://web.me.com/abe281/page21/page19/page19.html

Für Anregungen diesbezüglich bin ich auf jeden Fall immer ansprechbar. Apropo, was macht Al eigentlich jetzt, spielt er noch mit der Eisenbahn, oder hat er dazu gar keine Möglichkeit mehr?

br03034  
br03034
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert am: 14.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#5 von Scio , 29.11.2010 23:18

zu br03034:

a) Sehr treffend der Hinweis auf das Wagenmaterial. Das empfinde ich ähnlich. Wir legen meist zuviel Wert auf die Maschinen, wobei dann die Waggons teils "sträflich" (auch von den Herstellern) vernachlässigt werden. Beispiel ist für mich z. B. ein vorbildgerechter Rungenwagen in Spur 1. Wird es Wunder nun schaffen, spätestens im Frühjahr ein gutes Modell zu bringen? Überwiegend sieht man bis jetzt die Märklin-Kurzform - da hätte längst auch Hübner seinerzeit innovativ ansetzen müssen. Nur ein Beispiel aus meiner Sicht.

b) Es ist zutreffend, dass Andrea Miniatures sich schwerpunktmäßig u. a. mit Militär-Modellen in unterschiedlichen Größen befasst. Hintergrund ist die Nachfragesituation: Militärfiguren aller Epochen finden weltweit zigtausende Liebhaber - Spur 1 ist dagegen ein Exotenmarkt.
Mir ist bekannt, dass Al, der sich ja auch z. B. um ein Busmodell in 1:32 bemühte (was schief ging, weil die Vorbestellungen extrem gering waren), bei Andrea nachgehört hat, ob von dort der super gut gemachte WR-360-Lokführer aus dem U-Boot-Diorama aufgelegt werden könnte (das war ein Einzelstück für dieses Diorama). Die Antwort war, dass man marktmäßig nicht erwarte, von Modellbahnern diese Figur als Bausatz für 25 € oder gar fertig für über 100 € bezahlt zu bekommen. Dem kann ich kaum widersprechen, wenn ich sehe, welche "Mist"-Figuren oft als Heizer usw. auf die teuersten Spur-1-Loks "gepappt" werden ..... schrecklich (damit meine ich nicht die m. E. durchaus gefälligen Märklin-Figuren!) . Aber: Jeder nach seiner Facon. Nur begrenzt das teils ziemlich kuriose, auch unnötig "knipprige" Kaufverhalten etlicher Spur Einser manche Innovation bei Herstellern. Dagegen wird bei Loks (immer nur meine Meinung!) jeder "Kirmeskram" als spielerische "Neben"-Zusatzfunktion ohne mit der Wimper zu zucken teuer mit-bezahlt.

c) Guter Link, kenne ich; aber dort ist vieles an interessantem Zubehör oft nicht lieferbar.

d) Zur OFF TOPIC-Frage: Al, das ist kein Geheimnis, hat vier starke Hobbys (Musik, Sportwagen, Pferde und Spur 1). Die Spur 1 hat er jetzt erst mal eingebettet, weil der Umzug + Ranchaufbau in Texas (= kleine Zwischenstation) bzw. (später) Kentucky vordringlich ist. Ich profitiere insofern, als ich etliche Modelle von ihm übernommen habe.

Viele Grüße!
Scio


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 29.11.2010 | Top

RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#6 von Scio , 30.11.2010 11:46

Guten Tag -

da bekam ich nun eine PN von einem Einser, der sich beschwerte (hätte er auch hier öffentlich tun können). Er meint, dass mein Geschmack doch nicht Maßstab sein könne und ich mal Beispiele nennen möge, was ich denn als unpassend empfände. Also, wohlgemerkt, mein Geschmack ist individuell, und ich bin weit entfernt davon, anderen etwas „vorschreiben“ zu wollen.

Das ist doch das Schöne:
Jeder kann nach seiner Facon im Modellbau selig werden (so schrieb ich es auch vorher bereits).

Dennoch will ich gerne ein paar Beispiele zeigen, die meinen persönlichen Modellbauambitionen und optischen Ansprüchen arg zuwiderlaufen.

Beispiel für eine Figur, die (schon von hinten betrachtet – ich mag sie gar nicht von vorne sehen....) anatomisch vom Rheinländer humorvoll als „Gichtlatte“ bezeichnet wird.

Aber, bitte, das ist eben auch eine Frage des Geschmacks und des persönlichen Anspruchs sowie natürlich auch der Kosten. Nur, meinen Geschmack trifft solch ein Erzeugnis nicht. Ich sah diese Figur auf einer (ansonsten tollen) Spur-1-Ausstellungsanlage:




Auch dieses Subjekt ist – nach meinem Geschmack – keine Bereicherung einer vorbildorientierten Anlage:





Und nachfolgend ein Beispiel für den „TE“, das ist der „Tunten-Express“, siehe die tolle Figur. Das ist (für mich!) Modellbahn-Karneval in Hochpotenz!






Wie ansehnlich machen sich demgegenüber Preiser-Figuren, die kostenmäßig im Bereich von 6,00 bis 10,00 € je Stück liegen und damit m. E. extrem preiswert sind:


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#7 von br03034 , 30.11.2010 18:31

Sehe ich auch so, Scio. Man kann seine Meinung über die Geschmacksverirrungen anderer ruhig kund tun. Man wird ja auch andauend belabbert mit diesen Texten a la "so viel würde ich ja nie für ..... ausgeben" oder "... das kann ich selbst bauen ...". Klar, warum auch nicht, aber es gibt eben die die tausende für ne Lok hin blättern, dat geiht schon, und dann hinten dran Schuhkartons anhängen. Aber wie schon gesagt, das ist eben nur unsere Meinung und ob die nun als Maßstab genommen wird entscheiden ja nicht wir. Denn generell sollte man in der Königsklasse von der größtmöglichen Detailierung ausgehen, und der Begriff Königsklasse bezieht sich nun mal nicht allein auf die Loks, wie sicher viele denken oder gerne denken würden, sondern immer noch auf den Maßstab.

Apropo, das mit dem Rungenwagen geht mir ähnlich. Dingler hatte mal ein Modell heraus gebracht, wohl in Kooperation mit dem Lokladen Bingen. Als ganzes gesehen eigentlich ein schönes Modell, nur leider nicht, und nun komme ich wieder mit dem leidigen Thema Detailierung, total perfekt durchkonzipiert. Da sahen selbst die Achsen von Märklin realistischer aus. Das war eigentlich ein bißchen schade, und für den Preis von 750,- war der Wagen leider dann doch etwas zu hoch gegriffen für meine Meinung. Habe mal 2 Bilder mit angehängt.


Angefügte Bilder:
koeln_ss15.jpg   dingler_koeln_ss15_radachse.jpg  
br03034  
br03034
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert am: 14.10.2010

zuletzt bearbeitet 30.11.2010 | Top

RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#8 von Scio , 30.11.2010 21:03

Sehr schön, br03034, der Dingler-Rungenwagen. Der ist in der Tat ein Beispiel für beste Absichten, aber hier und da etwas unsensible Ausführung - zu einem (so gesehen) dann zu hohen Preis:

Was sollen bloß diese Schrauben aus dem Märklin-Modellbaukasten der 50er Jahre?



Es wäre eine ziemlich kostenneutrale Kleinigkeit, auf solche Schnitzer zu verzichten.

Da fällt mir als Beispiel für einen recht gut gelungenen - dennoch bezahlbaren - Waggon wieder der Pw4ü von KM1 ein. Ungeachtet der kleinen (aber auch nicht nötigen) Unstimmigkeiten betr. Bremszylinder ist das z. B. für mich ein gut gelungenes Modell. Bin insofern auf die D 36-Waggons, die nach meinen aktuellen Infos wohl 2012 anrollen, von KM1 auch sehr gespannt.

Ist zwar nicht so ganz das Thema, aber ich war heute noch kurz im örtlichen Raiffeisen-Markt (Hundefutter besorgen). Da fällt mein Blick auf eine neu gestaltete SIKU-Wand. Habe mir gleich sämtliche verfügbaren Lanz-Traktoren eingepackt.

Was ich damit sagen will: Hier sieht man bei diesen 1:32-Modellen (siehe Foto unten), dass mit akzeptabler Detaillierung und dann noch zu einem extrem kleinen Preis (wegen hoher Auflage!) auch recht ansehnliche Durchschnitts-Modelle hergestellt werden können.

Unabhängig von der Auflage und vom Preis:

Die SIKU-Konstrukteure sind pfiffige Spezialisten mit dem Blick für das Wesentliche und sogar für Kleinigkeiten.

Umso mehr erwarte ich das von Kleinserienherstellern zu entsprechend hervorragenden Preisen. Hier fehlt es im Spur-1-Bereich manchmal doch noch an Hersteller-Sensibilität und vielleicht auch an ausreichender Vorbild-Recherche.


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 30.11.2010 | Top

RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#9 von Scio , 06.03.2011 11:58

Hallo,
ich hatte oben in meinem Beitrag bereits das Musik-Corps vorgestellt.

Da die betreffende (limitierte) historische Figuren-Serie von Andrea-Miniatures („Black Hawk“) sich dem Ende zuneigt, beschaffte ich mir nun auch noch 10 Marschierende, die zum Musikkorps bei einer Parade am Hafen auf meinem noch zu bauenden
WWII-Diorama „Deutsche Reichsbahn/Hafenbahn/Marine-Trockendock in Brest/F“
gruppiert werden sollen.

Um möglichen Missverständnissen klar vorzubeugen:
Mich interessieren die exakt modellierten und handbemalten Figuren als zeitgenössische Modelle – und es soll damit nicht etwa die NS-Ideologie oder Militarismus in irgendeiner Art und Weise gar verteidigt oder hervorgehoben werden. Die entsprechenden NS-Symbole wurden deshalb auch retuschiert. Es geht mir einzig um die Einbindung einer zeitgenössischen Szenerie um 1940 in die Hafenbahn-Gestaltung.














Die Grundplatten, auf denen die Figuren befestigt sind, werden beim Diorameneinbau quasi in den Untergrund (wahrscheinlich Kopfsteinplaster) eingearbeitet, sie sollen nicht mehr zu sehen sein.


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#10 von Scio , 30.03.2011 00:11

...

Hallo -
habe mich hier durch meine o. a. Beiträge bereits als „notorischer“ Figurensammler in 1:32 (54 mm) geoutet. Schätze insbesondere die akribisch modellierten und handbemalten Metallfiguren von Andrea-Miniatures.

Was heute figurenmäßig mit großem handwerklichen und künstlerischen Talent machbar ist, möchte ich auch an folgenden Figuren darstellen.

Das hat zwar mit Modelleisenbahn nichts zu tun, aber es mag sein, dass auch andere Modellsammler am Figurensammeln – so wie ich - neues Interesse finden.

Vor allem unter den älteren Modelleisenbahnern sind immer wieder solche, die in grauer Vorzeit die damals in den 1960ern beliebten (und für diese Zeit recht teuren) Hausser-Elastolin-Figuren (Karl-May-Figuren, Prinz-Eisenherz-Serie usw.) sammelten.
Manche dieser angegrauten Sammler sind heute begeisterte Andrea-Sammler.

Ich selbst sammle – neben neuzeitlichen Figuren, die für die Spur-1-Szenerie verwendbar sind – auch z. B. Andrea-Figuren in 1:32 aus der Mittelalterzeit der Kreuzzüge (11.-13. Jahrhundert).
Es gibt u. a . fantastische Tempelritter-Figuren, die sich wirklichkeitsgetreu im Diorama platzieren lassen.


Nachfolgend als Beispiel eine historisch nachempfundene mittelalterliche Kampf-Szene zwischen Kreuzrittern und Orientalen (das Foto nahm ich belichtungsmäßig in etwa so auf, wie es als Ölgemälde von Rembrandt hätte aussehen können):





Man sieht hier, dass besonders auch die Gesichter ziemlich authentisch modelliert und coloriert sind:










Das als kleinen Ausflug in eine andere Sammelwelt....;
die Metall-Figuren gibt´s als Bausätze zum Selbstbemalen und als komplett fertig hergestellte und handbemalte Figuren (meine Figuren sind komplett fertig gekauft, da mir Talent und Übung zum akkuraten Bemalen fehlen).

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#11 von Dampfmanni , 30.03.2011 10:06

Hallo Figureninteressenten,

wenn wir uns hier schon etwas „off topic“ bewegen, so möchte ich auch noch die schönen Figuren der Firma Schleich erwähnen.

http://www.schleich-s.com/de/spielfigure...ramm/index.html

Zwar nicht mit denen von Andrea zu vergleichen, nicht von der Detaillierung her und auch nicht vom Preis, aber die einzelnen Gebiete könnten durchaus eine Sammelleidenschaft erwecken.
Bedauerlicherweise sind die tollen Tierfiguren, bis auf die Meerestiere, nicht im Maßstab 1:32 gehalten.

http://www.schleich-s.com/de/spielfigure...life/index.html

Meine drei Enkelkinder sind jedenfalls genauso begeistert wie ich.

Gruß Dampfmanni

Dampfmanni  
Dampfmanni
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert am: 13.09.2010


RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#12 von vt11.5 , 30.03.2011 12:58

....

Tja das ist schon richtig, die Figuren von Andrea sind schon spitze - in Ausführung wie im Preis... Aber auch hier gilt: weniger ist oft mehr! Da liegen bei mir auch noch so etliche Teile zum Bemalen rum.
Aber auch die von Dampfamnni angeführten Schleich-Figuren sind nicht ohne. Habe da einen halben Bauernhof zusammen (nur nicht den Platz zum Aufbauen...).
ZITAT:
Bedauerlicherweise sind die tollen Tierfiguren, bis auf die Meerestiere, nicht im Maßstab 1:32 gehalten

Also ich sehe das nicht unbedingt so. Wie Menschen haben auch Tiere eine unterschiedliche "Figur", mal größer mal kleiner. Und was die Kühe etc. betrifft, liegen die schon ziemlich richtig.

Unlängst bin ich auf Figuren der Firma GTM gestossen. Spez. für den Kutter- und Hafenarbeiterbereich gedacht. Lt. Angabe 1:32, na ja, sie sind jedenfalls alle ein wenig rundlich. Aber für die eine oder andere Szene ganz gut zu gebrauchen:





Gruß Peter


Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de

vt11.5  
vt11.5
Mitglied
Beiträge: 348
Registriert am: 09.09.2010

zuletzt bearbeitet 30.03.2011 | Top

RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#13 von Scio , 21.04.2011 17:35

Hallo -
gefallen mir auch gut, Peter, die "knuffigen" Hafenarbeiter !!

Hier nun für die Figurenliebhaber wieder ein kleines Schmankerl -
bekam heute (nach 3 Monaten Lieferzeit .... ist normal) meine beiden „Oster-Figuren“
von Andrea-Miniatures;
es sind zwei deutsche Marinesoldaten (WWII), die ich für
das Hafen-Bahn-Diorama mit Trockendock (das ich von Al übernahm) benötige.

Hatte mir bereits den U-Boot-Kapitän anfertigen lassen (siehe Beitrag zu Beginn dieses Threads).

Bin wieder sehr begeistert von der Machart und der Bemalung durch einen Spezi der Berliner Zinnfiguren.

Man sieht an diesen Figuren, dass natürlich einheimische Arbeit um ein Vielfaches teurer ist – als wenn ein begabter Mensch aus einem Billiglohnland die Anfertigung übernommen hätte;
so kosten die Figuren das Stück 115,00 €.

Man bedenke, dass die Fotos auf dem PC-Schirm sehr starke Vergrößerungen zeigen; in natura sind die Figuren lediglich 54 mm groß!









So sieht`s weiter als Stellprobe aus – Figuren eingegliedert ins Diorama „Hafenbahn“:







Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.04.2011 | Top

RE: Figuren in 1:32 von ANDREA MINIATURES (Madrid)

#14 von Scio , 21.04.2011 22:42

...
Die beiden Figuren, die ich zuvor vorstellte, verkörpern einen
U-Boot-Offizier (Figur mit Fernglas) und einen jungen U-Boot-Maschinisten.

Man kann diese Figuren aber auch sehr gut "zivil" einsetzen,
denn die damaligen U-Boot-Leute nahmen es mit ihren Uniformen nicht
so genau - wie man an den Figuren sieht.
Der Offizier trägt eine Pelzjacke (ohne Rangabzeichen).
Der Maschinist eine Leder-Arbeitskluft.

So könnte es "zivil" aussehen:

Junger Mann, der bei der Lokwartung hilft?



Waldarbeiter, der mit dem Unimog zur Wildfütterung fährt und nach Wild Ausschau hält?



Na ja, Fantasie ist gefragt .....


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 21.04.2011 | Top

   

NEUHEITEN 2012: Figuren, Gespanne
BW-Ausstattungen (Lokschuppen, Kräne, Drehscheiben, Wasserturm etc.)

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen