+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

Digitalkamera für Modellaufnahmen

#1 von lukas , 04.11.2013 17:20

Hallo Zusammen,

ich würde gerne schon seit längerem Mal meine komplette Modellsammlung ablichten. Ich sammele jetzt schon seit vielen Jahren und kann auch nicht immer alles aufgebaut lassen, weshalb ich meine Züge und restlichen Modelle gerne katalogisieren würde. Natürlich mit Foto, das Problem dabei ist nur, dass meine Digitalkamera nicht so schöne Bilder macht. Sie sind meistens ziemlich überbelichtet und die Details der Züge kommen so einfach nicht richtig zur Geltung. Die Kamera ist jetzt leider auch schon über zehn Jahre alt, deswegen sei es ihr verziehen. Habe mich jetzt bei Saturn ein wenig umgesehen, aber wirklich weiter gekommen bin ich aufgrund meines Unwissens nicht. Kann jemand vielleicht ein Modell für meine Zwecke empfehlen? Also eine die einfach zu handhaben ist und vielleicht sogar noch einen halbwegs natürlichen, sanften Blitz hat? Vielleicht verwendet jemand hier ja selbst ein empfehlenswertes Modell?

Danke im Voraus!

 
lukas
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert am: 23.10.2013


RE: Digitalkamera für Modellaufnahmen

#2 von Scio , 04.11.2013 17:52

Hallo, Lukas - ich selbst besitze drei Digi-Kameras. Meine Lieblingskamera ist nach wie vor die CANON EOS 400D. Sie ist handlich, bedienerfreundlich und preislich akzeptabel.

Man kann mit ihr am besten bei Naturlicht (außen!) Modelle fotografieren - dabei schaltet man den Blitz aus. Das Problem mit Innen-Modellaufnahmen ist stets der Blitz bzw. die Ausleuchtung im Raum.

Übrigens hat das neue APPLE iPhone 5s (hab`s vor kurzem bekommen) eine ausgezeichnete Kamera - allerdings sind die Einstellmöglichkeiten dabei beschränkt.

Hier mal zwei Innen-Schnappschüsse, die ich spontan machte (Beleuchtung aus = dunkler Raum, Aufnahmen mit Blitz):

a) APPLE iPhone 5s



b) CANON EOS 400D:




Folgend drei Außenaufnahmen bei Naturlicht (ohne Blitz) mit der EOS 400D; die Modelle kommen im Naturlicht "natürlicher" rüber:








Viele Grüße!
Konny

Nimm Dir Zeit für Deine Träume - bevor die Zeit Dir Deine Träume nimmt!

Angefügte Bilder:
IMG_8149-2 Ver.jpg   X 1.JPG   X 2.JPG   IMG_8006VER.jpg   S 2VER.jpg  
 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.829
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 04.11.2013 | Top

RE: Digitalkamera für Modellaufnahmen

#3 von a. non grata , 05.11.2013 09:56

Hallo Lukas,

für das digitale Ablichten von Modellen - weil unkompliziert - hat sich das so genannte Lichtzelt bewährt, und wäre für dein Vorhaben eine gute Lösung. Solche Lichtzelte kosten je nach Größe und Anbieter zwischen 30,- (ca. 30 x 30 x 30 cm) und 120,- Euro (ca. 100 x 120/140 x 100 cm).

Zum Ausleuchten kann man entweder Kaltlicht-Lampen oder digitale Servo-Blitzgeräte verwenden. Von allen anderen Lichtquellen, die unterhalb von 5500 Kelvin liegen, rate ich dringend ab - so auch von LED-Leuchten (unangenehmes Verschieben ins Blau oder Grün, jede Menge Nacharbeit in Photoshop mit fragwürdiger Quailtät). Gelegentlich habe ich auch schon mit einer gewöhnlichen Tischlampe Low-Key-Aufnahmen gemacht, jedoch muss man einen Weißabgleich in der Menusteuerung der DLR-Kamera vornehmen (optisch am Mini-Display sofort erkennbar und nur bei hochwertigen Kameras möglich).

Digitale Servo-Blitzgeräte - oder auch slave genannt - können nur mit Produkten von namhaften Herstellern wie Nikon, Canon EOS u.a. eingesetzt werden. Insofern Fremdherstellergeräte (z.B. Metz) verwendet werden sollen, ist auf die Leitzahl zu achten, sonst funktioniert das nicht! Eine Verwendung mit Smartphones, Recorder u.ä. ist nicht möglich.

Ich hoffe, ich habe Dir nicht den Mut genommen und wünsche Dir viel Erfolg und Spaß beim Fotografieren!


a. non grata  
a. non grata
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert am: 26.10.2012

zuletzt bearbeitet 15.04.2014 | Top

RE: Digitalkamera für Modellaufnahmen

#4 von lukas , 18.11.2013 10:53

Hey,

sorry hat etwas gedauert, aber vielen Dank für diese ausführlichen Antworten! Die Bilder von Scio sehen richtig gut aus, das muss man echt sagen. Ich weiß aber noch nicht ob ich mit so einer DSLR klar komme, auch wenn es mich sehr reizen würde. Und dann wäre ja da noch der Preis, aber bald ist ja Weihnachten. Ich werde es mir nochmal überlegen und posten welche ich warum gekauft habe.

Grüße,
Lukas

 
lukas
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert am: 23.10.2013


RE: Digitalkamera für Modellaufnahmen

#5 von samsmith1337 , 13.06.2018 22:55

Hallo. Ich denke, wenn Sie ein Hobbyfotograf sind, wird Ihnen dieser Artikel helfen, die richtige Kamera auszuwählen.
http://fixthephoto.com/blog/tech-tips/best-camera-for-amateur-photographer.html

samsmith1337  
samsmith1337
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert am: 13.06.2018


RE: Digitalkamera für Modellaufnahmen

#6 von mattiacus , 09.09.2018 11:50

Hallo allerseits,

im digitalen Bereich setze ich zum Fotografieren zunächst die Brigde-Kamera ein und fotografiere die wichtigsten Bauschritte ohne großes Brimborium wie z. B. mit einer Blitzanlage, was ohnehin nichts bringen würde. Allerdings setze ich den einen oder anderen Servo-Blitz dann schon ein (siehe hier). Für sehr gute Fotos ist es jedoch wichtig, dass man eine Spiegelreflexkamera (SLR) einsetzt, um u. a. die Blendenzahl bei den Wechselobjektiven voll ausreizen zu können, was sich in einer großen Schärfentiefe zeigt (Blende 16, 22 oder 32). Das ist bei Brigde-Kameras das große Manko, aber auch bei allen anderen digitalen Kameras, die lediglich über eine digitale Blende verfügen, wo meist bei Blende 11 das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Das Fotografieren mit dem Leistungsspektrum einer SLR-Kamera ist nur dann wichtig, wenn ein Modell komplett fertig ist und es auf absolute Aufnahmequalität (Schärfentiefe/RAW oder NEF) ankommt.

Besonders gut werden die digitalen Fotos, wenn man mit einer SLR Sequenzen „schießt“ und diese anschließend in ein HDR-Programm lädt, falls das wegen der Motivgröße und -tiefe notwendig ist. Im Bereich Detailaufnahmen im Makrobereich braucht man kein HDR-Programm. High Dynamik Range-Programme ermöglichen die rechnerische Anwendung der «Scheimpflug Regel» bei digitalen Kameras, wie sie bei Fachkameras vor der Aufnahme durch das Verstellen der Objektiv- und Mattscheibe-Standarte problemlos ausführbar ist. Digitale Sequenzen sollten allerdings in manueller Fokussierung mit kleinen Blenden (16 bis 32) ausgeführt werden, je nach Motivtiefe. Bei einer kurzen Tiefe reichen vier Einstellungen aus, ansonsten die Motivtiefe auf 15 cm Abstand einteilen. Grundsätzlich gilt: Autofokus aus! Und nur mit 3-Beinstativ und Draht- oder Druckluftauslöser aufnehmen. Beim halbmechanischen Auslösen mit Druckluft sind Erschütterungen nahezu ausgeschlossen. Erschütterungen können dann nur noch durch das Zurückklappen des Schwingspiegels stattfinden.

Ansonsten wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Fotografieren!

VG
Horst


.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti)

Höllentalbahn
Infoseiten Höllentalbahn
Infoseiten Südharzeisenbahn
Mein kostenloses Magazin ab 4/2019

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert am: 09.08.2016


   

Solar Gartenlicht mit Funkfernsteuerung

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen