+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

DEUTSCHE REICHSBAHN - Allgemeines, u. a. Begriff, Abkürzungen, unterschiedliche Embleme, Details zur Beschilderung usw.

#1 von Scio , 28.05.2011 21:37

Zum Begriff „Deutsche Reichsbahn“:

Der Begriff
Deutsche Reichsbahn
ist vielfältig, weshalb ich hier einen kurzen Überblick geben möchte.

1.
Zunächst sind darunter zu fassen die
Reichseisenbahnen“ der Weimarer Republik.
Der Staatsvertrag zur Gründung der Reichseisenbahnen vom 1.4.1920 enthielt den Zusammenschluss der Staatsbahnen Preußens, Bayerns, Sachsens, Württembergs, Badens, Mecklenburgs und Oldenburgs unter der (neuen) Hoheit des Deutschen Reiches. Dieser Zusammenschluss der Staatsbahnen der Länder geschah aufgrund der Bestimmungen der Verfassung vom 11.8.1919.

2.
Am 12.2.1924 erließ die Reichsregierung (übergangsweise) eine Verordnung, die bestimmte, dass die Reichseisenbahnen als staatliches Unternehmen zu führen seien.
Später dann (am 30.8.1924) erging das Gesetz zur Gründung der privatwirtschaftlichen
Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft“,
die den Betrieb der Reichseisenbahnen übernahm.
Die neue Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft (DRG) veranlasste zunächst vor allem Rollmaterial-Neuanschaffungen, z. B. wurden die Einheits-Dampfloks aufgelegt. Dies deshalb, weil der Rollmaterialbestand arg uneinheitlich war.



Emblem der DRG; Zeichnung v. Horst W. Bauer


3.
In der NS-Zeit wurde die
DRG wieder umgewandelt, und zwar stellte man sie durch das Gesetz vom 10.2.1937 wieder unter Reichshoheit. Sie hieß fortan wieder
Deutsche Reichsbahn“, Abkürzung „DRB“ und nicht „DR“, weil die Abkürzung „DR“ für „Deutsches Reich“ verwendet wurde.

4.
1945 (nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges) übernahmen die Besatzungsmächte den Eisenbahnbetrieb in den jeweiligen Besatzungszonen;
Die „Deutsche Reichsbahn“ bestand formal noch bis 1949 und wurde im Westen durch die Deutsche Bundesbahn abgelöst. Im Osten behielt sie ihren Namen „Deutsche Reichsbahn“ (der DDR), Abk.: DR. Erst am 1.1.1994 wurde die Deutsche Reichsbahn der DDR dann zusammen mit der Deutschen Bundesbahn in das privatisierte Unternehmen Deutsche Bahn AG umgewandelt.

Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 30.05.2011 | Top

DEUTSCHE REICHSBAHN - Emblem ab 1938

#2 von Scio , 29.05.2011 11:54

Ergänzung
Embleme/Kennzeichnung ab 1938:





Emblem ab 1938: Reichsadler mit Hakenkreuz;
hier wurde das Hakenkreuz von mir vorsorglich retuschiert.

Das Emblem wurde auch "Bahnadler" genannt. Auf Loks war es oft erhaben ausgeführt und ca. 68,5 cm breit; LINK:
http://www.reichsadlerarchiv.de/sammlung/Sammlung28.html

Es ist zu raten, auf Reichsbahn-Modellen ab 1938, die öffentlich gezeigt werden, alle NS-Embleme (vor allem Hakenkreuze)
zu überdecken.

Denn:

Ob § 86 Absatz 3 StGB, der wie folgt lautet,

"3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient",

auch den Modellbau berücksichtigt ("....Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient..."), ist sehr fraglich.
Hier besteht ziemliche Rechtsunsicherheit.





Emblem oben auf dem Foto:
zu sehen auf einem Schürzenwagen; ergänzt um die Buchstaben „D“ und „R“, die für „Deutsches Reich“ stehen.

Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 29.05.2011 | Top

RE: DEUTSCHE REICHSBAHN - Emblem ab 1938

#3 von W. Schönberger , 29.05.2011 15:20

Hallo Scio,

Dank für den Beitrag zu den DR(G) Hoheitszeichen.
Kleine Ergänzung dazu:

1. der abgebildete Adler entspricht nicht denjenigen,
die in gegossener GAl Mg Si Version angebracht wurden. Diese waren wesentlich "filigraner" ausgeführt, als der in dem Beitrag abgebildete, stark stilisierte.
Sie entsprachen dem Entwurf von Prof. Klein - und wurde in der Musterzeichnung Fld 24.22 Bl 1, v. 12. 12. 1938, Berlin, hinterlegt.

Leider bin ich technisch nicht in der lage, diese Zeichnung einzuscannen.

2. Den Adler gab es nicht nur in der Standard-Variante von 68 cm, sondern bei geringerem Platz an der
Führerhauswand auch in 60 cm. Darüberhinaus zur Verwendung an den Tender-Seitenwänden, z.B. der
01.10er Stromlinie in 90 cm Spannweite.
Letzterer war zwischen dem HK und dem Eichenlaubkranz durchbrochen, während bei den beiden kleineren Führerhaus-Emblemen dieser Zwischenraum NICHT durchbrochen war, in vielen Fällen jedoch schwarz ausgelegt.

3. Zuguterletzt gab es den noch grösseren Adler auf der Front,
z.B. bei den SVT 137, der 01 1001, 19 1001, und der E 19; dieser mit nach hinten gebogenen Flügeln - entsprechend der Frontrundung - hatte die Blickrichtung nicht zur rechten Seite, sondern nach vorn.


von Spur-1er zu Spur-1ern, W. Schönberger

W. Schönberger  
W. Schönberger
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert am: 23.09.2010

zuletzt bearbeitet 29.05.2011 | Top

DEUTSCHE REICHSBAHN - Beschilderung, Hoheitszeichen

#4 von Scio , 29.05.2011 21:10

...
Informative Ergänzungen, W. Schönberger!

Nachfolgendes Foto zeigt die Bedruckung eines Märklin-Schürzenwagens.
Ich finde das akkurat gemacht; vor allem gefällt mir, wie man das Hakenkreuz durch kleine Rauten ersetzt hat:




Hier in diesen beiden LINKS noch Metall-Reichsadler:

http://www.lokschild.de/cakephp/Anzeigen...o=2&suchbegriff=

http://www1.egun.de/market/item.php?id=3...&PHPSESSID=138c


Ausschnittweise
noch ein paar Angaben zur Umzeichnung und Beschriftung von Lokomotiven der Reichsbahn.

a)
Die Umzeichnung der Länderbahnmaschinen zu Reichsbahnmaschinen erfolgte 1925 durch die Betriebswerke nach vom Eisenbahnzentralamt erstellten sog. Umzeichnungsplänen. Vom Zentralamt wurden die gegossenen Ziffern mit angegossenen Nietzapfen geliefert. Beim Eigentumsschild „Deutsche Reichsbahn“ wurden die Buchstaben aufgenietet. Direktions- und Heimatschilder stellte man aus Rotguss/Messing her. Die Schriftform der Ziffern und Buchstaben auf den Nummernschildern war mit Außnahme der „4“ und der „7“ identisch mit den preußischen Loknummern nach Musterzeichnung VII 35 (2. Auflage) bzw. IV 6. Der Begriff „breite Ziffern“ ist bei Lokschilder-Sammlern bekannt (Abkürzung: NMsD = Niet-Messing-DRG).

b)
Ab 1939 erhielten alle Stromlinienloks an der Stirnseite einen Hoheitsadler (wie bei den Schnelltriebwagen) sowie für die Tenderseitenwände einen 90 cm breiten Hoheitsadler. An den Führerhauswänden sollte dort der Adler weggelassen werden. (Verfügung RZA 2337 Fkldas 5 vom 2. Januar 1939). Tatsächlich aber wurde nur bei 01 1001 und 19 1001 an der Stirnseite das neue Hoheitszeichen (siehe oben: Reichsadler mit Hakenkreuz) angebracht.

c)
Änderungen bei der Anbringung von Lokschildern durch Kriegsereignisse:
Ab 1940 wurden bei etlichen Lokomotiven die Messing- und Rotguss-Schilder im Zuge der „Buntmetallgewinnung für Rüstungszwecke“ durch Silumin-Guss-Schilder ersetzt.
Erläuterung: "Silumin" nennt man Aluminiumguss- bzw. Druckgusslegierungen aus 87 % Aluminium und 13 % Silicium; aushärtbar, gut schweiß- und gießbar, von hoher mechanischer Widerstands- und Wärmeleitfähigkeit. Silumin wird heute z. B. im Motoren-, Kraftfahrzeug- und Flugzeugbau verwendet. Früher wurden daraus auch typische Gas-Laternen gegossen.

In der Übergangsphase gab es Metall-Schilder vorwiegend aus Aluminium mit dem Guss-Zeichen bzw. der Stempelung: „GAL MG Si“ (bedeutet: Guss-Aluminium Magnesium Silizium);
siehe auch hier:

http://www.lokschilder.info/Lokschild_Ga...komotivschilder).

Ab 1941 erhielten viele der neu ausgelieferten Lokomotiven gar keine Metall-Schilder bzw. metallene Reichsadler mehr. Die Anschriften sowie die Loknummer wurden aufgezeichnet (das Hoheitszeichen war ein Abziehbild).

Modellbau:
Fa. Beckert liefert entsprechende Ätzteile für Modelle:
http://www.beckert-modellbau.de/html/atzschilder.html

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010

zuletzt bearbeitet 29.05.2011 | Top

RE: DEUTSCHE REICHSBAHN - Beschilderung, Hoheitszeichen

#5 von W. Schönberger , 29.05.2011 22:19

Hallo Scio,

nun muß ich aber doch noch mal antworten. als Lokschildsammler seit 1972 und Mitautor des einschlägigen Buches folgende Antwort:

zu a). alles ok, was da steht, obwohl nicht vollständig.

zu b). richtig, nicht alle Stromlinienloks hatten den Adler vorn, habe ich aber so auch geschrieben. Und zu den Tender-Adlern bleibt auch alles so stehen.

zu c.) ca. ab 1937 wurden die "breiten" MS Ziffern durch "breite" Alu Ziffern,
ebenfalls mit angegossenen Nietzapfen, ersetzt. Die dann Rbd. und Heimat Schilder (ohne "Bw") waren aus Aluguß-Riffel.

Das Schild " Deutsche Reichsbahn" war anfangs auch noch mit aufgenieteten Alu Buchstaben - später dann komplett in Aluguß.

Erst ab ca. 1940 kamen dann die sog. spitzziffrigen gegossenen Aluschilder. Auch davon gab es viele Ausführungen. Dazu dann RBD Schilder in Alu, und BW Schilder ebenfalls Alu. Letztere zumeist mit dem rückseitigen Stempel Gal Si Lücker Berlin.

Das zum Adler Gesagte bleibt so stehen.

Für alle Interessierten empfehle ich das oben erwähnte Buch des sehr bekannten Verlags.

Noch eine Bemerkung zum Schluß: dies soll keine Rechthaberei sein. Im Gegenteil, schätze dieses Forum sehr.


von Spur-1er zu Spur-1ern, W. Schönberger

W. Schönberger  
W. Schönberger
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert am: 23.09.2010

zuletzt bearbeitet 29.05.2011 | Top

RE: DEUTSCHE REICHSBAHN - Beschilderung, Hoheitszeichen

#6 von Scio , 29.05.2011 23:22


@ W. Schönberger:
Das ist doch das Sinnvolle an so einem Forum - es lebt von ergänzenden Beiträgen, auch von Korrekturen usw., so ergibt sich für alle Leser Informatives. Also, weitere Infos zum Gesamtkomplex "Reichsbahn" kann hier jeder posten.

Schilder-/Betriebsbücher-Sammeln usw. ist eine Spezial-Sparte. Ich selbst bin kein Schilder-Spezi, kenne mich nur so ein bisschen aus und bin immer begierig darauf, mehr zu erfahren.
Schöne Sachen gibt`s:
http://www.lokschilder.info/Schilder-Buecher.htm

Nehme an, dass es um das Lokschilder-Buch vom Eisenbahnkurier-Verlag geht:
LINK
http://www.lokschilder.info/Literatur.htm

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


Reichsbahn: Vielfalt an Personenwaggons

#7 von Scio , 30.05.2011 10:21

Hallo -
in diesem LINK fand ich eine Übersicht (nicht vollständig) über Personenwaggons der Reichsbahn.
Es handelt sich zwar um Modelle der Nenngröße N, aber man sieht so auf einen Blick, was es so alles gab.
Durch Anklicken lassen sich die Abbildungen vergrößern.

Insbesondere interessant als Überblick für "Reichsbahn-Einsteiger".

Natürlich ersieht man daraus auch, was so alles noch an traumhaften "Wünschen" für die Reichsbahnsammler in 1 für die folgenden 25 Jahre übrig bleibt ..... ......

http://trains.manvell.org.uk/n-scale/coaches-ep2.htm

Viele Grüße!
Konny


Scio, neminem posse beate vivere, ne tolerabiliter quidem, sine sapientiæ studio.
(Ich weiß, dass niemand glücklich oder auch nur erträglich leben kann - ohne Studium der Weisheit; Zitat v. Seneca).

 
Scio
Moderator
Beiträge: 1.815
Registriert am: 12.10.2010


   

Link zu Bahndienstfahrzeugen bzw Gleisbaumaschinen
4 x V 160: Da lacht das Herz des Dieselfans - VIDEO

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen