+++ KISS Re 6/6 (Foto: Scio) Anlage Jorissen

Neuer Versuch

#1 von mattiacus , 12.08.2019 12:58

Hallo allerseits,

eigentlich wollte ich im Maßstab 1:32 noch nur Gebäude erstellen, was ich auch tue, allerdings hatte ich wieder „Feindberührung” mit dem Ergebnis, dass ich nun doch wieder loslegen werde, wenn auch im kleinen Rahmen (360 x 67 cm).

Dieser Rahmen stellt sich in Form einer begonnenen Anlagenkonstruktion dar, welche mal für Null vorgesehen war, dann für eine Feldbahn (7/8ths), jetzt aber wieder und endgültig für Spur 1 (Risum teneatis, amici?). Und dieses Mal ziehe ich die Sache auch durch und baue mir eine kleine, aber feine Heimanlage mit dem Thema „Am Hafen”.

Ein Plan sagt mehr als tausend Worte - as see as below!



Demnächst mehr von meiner „Hafenbahn”!

Viele Grüße
Mattiacus


.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti) - auch CXIIX geschrieben -

Höllentalbahn
Aartalbahn
Bauen nach Vorbild

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.08.2016


RE: Neuer Versuch

#2 von mattiacus , 13.08.2019 09:52

Guten Morgen Foristen,

das mit den 15º Weichen und mit der DWK über den Stoß der Module gefällt mir doch nicht und habe kurzerhand eine Alternative entwickelt, die nun eine größere Nutzlänge der Gleise aufweist und die EW hat jetzt 10 Grad. Allerdings konnte ich bei der Bogenweiche bzgl. Neigung keinerlei Infos finden (auch bei Märklin nicht), außer den Angaben zu den Radien, gehe aber von einem Winkel von 10º aus. Statt Märklin hatte ich auch Gleismaterial von KM1 in Erwägung gezogen, aber die Lieferzeiten sind exorbitant und kommt deshalb für mich nicht mehr in Frage.

Hier der alternative Gleisplan as shown below.



Beim ersten Beitrag vergaß ich zu erwähnen, dass an der Vorderseite bei Fahrbetrieb zusätzlich noch zwei 25 cm tiefe Hafenmodule „angedockt“ werden. Dadurch gewinnt das Ganze noch mehr an Ausstrahlung, wie ich meine.

In diesem Sinn
und viele Grüße
Mattiacus


.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti) - auch CXIIX geschrieben -

Höllentalbahn
Aartalbahn
Bauen nach Vorbild

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.08.2016


RE: Neuer Versuch

#3 von mattiacus , 21.08.2019 12:46

Hallo allerseits,

auch wenn ich wie es scheint, hier zum Alleinunterhalter werde, möchte ich dennoch den Fortschritt meiner Planungen dokumentieren auch dahingehend, dass das eventuell einem Suchenden den „Kick“ gibt eine Anlage zu bauen.

Mittlerweile habe ich nur noch EW 10º verplant mit der Erkenntnis, dass das für meine Belange vollkommen ausreichend ist und auch noch passt.

Den Stand der Dinge kann man anhand der nachfolgenden Zeichnungen erkennen und würde mich über Beiträge von Mitgliedern sehr freuen.

Viele Grüße
Horst




.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti) - auch CXIIX geschrieben -

Höllentalbahn
Aartalbahn
Bauen nach Vorbild

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.08.2016


RE: Neuer Versuch

#4 von Eisenbaer , 22.08.2019 23:10

Ja, leider sind nicht mehr viele Leute hier, die sich noch beteiligen. Vor Allem auch da uns ja der Forenhoster den Speicherplatz zusammengestrichen hat. Deshalb frage ich mal:

Es ist mir nicht klar bei der Zeichnung über welches Gleis der Hafen von den Zügen angefahren werden soll. Von Rechts oder von Links. Insgesamt fehlt mir deshalb eine Möglichkeit zum Umsetzen der Lok. Die braucht man ja eigentlich immer. Auch im Hafen. Man lässt ja keine Lok lange sinnlos herumstehen. Und raus sollen die beladenen bzw entladenen Züge ja auch wieder. Und dann muss die Lok ja auch wieder ans andere Ende.


Viele Grüße und freie Fahrt der Spur 1 wünscht Euch der Eisenbaer und das Einsforum.xobor.de
Hans-Ulrich

Eisenbaer  
Eisenbaer
Admin
Beiträge: 301
Registriert am: 08.09.2010


RE: Neuer Versuch

#5 von mattiacus , 23.08.2019 09:27

Hallo Hans-Ulrich,

das mit der schwachen Beteiligung ist sehr bedauerlich, sollte aber keinen großen Kummer bereiten, den zu viele Köche können den Brei verderben – dann doch lieber auf kleiner Flamme köcheln lassen. Was den Speicherplatz betrifft, das ist einfach nur der Profitgier und damit dem inflationären Denken und Handeln geschuldet. Mal sehen, wie lange das noch gut geht. Ich zitier' das als Lateiner mal so: in cunctis domina pecunia est – aut quomodo dices romanos: pecunia non olet!

Zur Sache. Ein Umsetzen ist und war nicht beabsichtigt, um auf kleiner Fläche möglichst viel „Äktschen“ realisieren zu können. Was noch nicht im Plan eingezeichnet ist, ist die Einfahrt, die über angedockte Module erfolgt, welche wiederum am Ende ein Fiddly-Yard besitzen.
Nach dem Einfahren des Zuges setzt sich die Hilfslok (Lokschuppen) in Bewegung, um alle anstehenden Rangierarbeiten und die Neubildung des Zuges zu erledigen. Um zu zeigen, dass das funktioniert und auch noch Spaß macht, werde ich ein zeichnerisches Schaubild verfassen und in Kürze hier einstellen. Das erspart mir vielerlei Worte, wodurch wiederum Fragen auftauchen könnten. Wie sagt man so schön: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Zum Umsetzen müsste ich wenigstens eine Segmentdrehbühne einbauen, aber dadurch würde mir erheblich an Nutzlänge verloren gehen und der Einbau von weiteren Weichen scheidet vollkommen aus (genauso wie die 5 bei Monty Python). Die Nutzlängen der beiden Gleise liegen derzeit bei 215 und 205 cm (Märklin Gleisgeometrie), und auf der linken Seite wurde bereits an eine eventuelle Erweiterung gedacht für den Fall, dass sich diese Möglichkeit (Umbau)doch noch ergeben sollte.

Es würde mich freuen, wenn dieses Forum wieder mehr Beachtung finden würde, denn hier wird meiner Meinung nach viel sachlicher diskutiert als anderswo!

Zu guter Letzt mein herzliches Dankeschön für deinen Beitrag!

Viele Grüße
Horst

P.S. Was ist mit Scio?


.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti) - auch CXIIX geschrieben -

Höllentalbahn
Aartalbahn
Bauen nach Vorbild

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.08.2016


RE: Neuer Versuch - Schaubild Rangieren

#6 von mattiacus , 23.08.2019 13:04

Hallo Hans-Ulrich,

das erwähnte Schaubild zum Gleisplan und Studium. Viel Spaß dabei!




Viele Grüße
Horst


.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti) - auch CXIIX geschrieben -

Höllentalbahn
Aartalbahn
Bauen nach Vorbild

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.08.2016


RE: Neuer Versuch - Schaubild Rangieren

#7 von Eisenbaer , 31.08.2019 22:32

Kann man natürlich so bauen. Man benötigt dabei aber immer eine zusätzliche Lok zur Zugumkehr.

Ob man das im Original so umgestzt hätte? ZurDampfzeit? Immerhin muß ja auch die Hilfslok immer erst vorgeheizt werden. Nur für son paar Meter Rangierarbeit?

Als Spielidee jedoch sehr schön. Obwohl dann doch eher mehr Action als weniger.

Was mir aber auch durchaus auch Spaß machen würde, von daher durchaus reizvoll.



PS - von Konny (Scio) weiß ich auch nicht mehr, als er hier vor einiger Zeit selbst schrieb.


Viele Grüße und freie Fahrt der Spur 1 wünscht Euch der Eisenbaer und das Einsforum.xobor.de
Hans-Ulrich

Eisenbaer  
Eisenbaer
Admin
Beiträge: 301
Registriert am: 08.09.2010

zuletzt bearbeitet 31.08.2019 | Top

RE: Neuer Versuch - Schaubild Rangieren

#8 von mattiacus , 02.09.2019 13:31

Hallo Hans-Ulrich,

beim Vorbild gab's schon so etwas wie z. B. bei der Kleinbahn Gittelde-Bad Grund. Mein Entwurf für eine Spur 1 Anlage soll das belegen und darf gerne nachgebaut werden.



Einstweilen suche ich nach einer Lösung für kleine Heimanlage bzgl. Umsetzen, das nur mithilfe einer Segmentdrehbühne funktionieren wird. Schau'n wir mal.

Viele Grüße
Horst


.
Istud, quod tu summum putas, gradus est.
Das, was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Annaeus Seneca, Liber XX (viginti) Epistula CXVIII (centumduodeviginti) - auch CXIIX geschrieben -

Höllentalbahn
Aartalbahn
Bauen nach Vorbild

mattiacus  
mattiacus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert am: 09.08.2016


   

Imposante GARTENBAHN-ANLAGE in 1:32 samt Selbstbau-Rollmaterial

++++++ +++++ +++++ +++++ Copyright FOTOS: obere Reihe "Scio", untere Reihe "vt11.5" - Fotos sind nicht frei verfügbar!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz